Vermisste aus Psychiatrie aufgefunden

Eine junge Frau verletzte sich gestern Vormittag am Hauptbahnhof selbst mit einer Glasscherbe – sie wurde bereits in einer Brandenburger Klinik für Psychiatrie vermisst und in Schutzgewahrsam genommen

10. November 2016
Vermisste aus Nervenheilanstalt aufgefunden
Vermisste aus Nervenheilanstalt aufgefunden

Da sich laut Mitteilung der DB AG am Hauptbahnhof Rostock auf dem Vorplatz an der Nordseite eine hilflose Person befand, wurden die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock am gestrigen Morgen gegen 11:15 Uhr zur Hilfe gerufen.

Als die Beamten am Bahnhof eintrafen, fanden sie eine junge Frau vor, die auf dem Boden sitzend sich mit einer Glasscherbe an den Unterarmen verletzte.

Daraufhin wurde eine sofortige Verständigung eines Rettungswagens veranlasst. Beim Versuch, die junge Frau in den Rettungswagen zu bringen, wehrte sie sich und konnte nur mit Unterstützung der Polizeibeamten in den RTW zur Behandlung verbracht werden.

Eine Überprüfung der Personalien ergab, dass die junge Frau als abgängig aus einer psychiatrischen Klinik in Brandenburg gesucht wurde. Die Frau wurde in Schutzgewahrsam genommen und zur weiteren Behandlung in die UNK Rostock eingeliefert.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hauptbahnhof (93)Polizei (3878)vermisst (247)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.