Betrunkener Hansa-Fan verletzt Polizisten

Ein betrunkener Hansa-Fan verletzte gestern nach dem Landespokalspiel gegen den Güstrower SC zwei Polizeibeamte am Rostocker Hauptbahnhof

13. November 2016
Betrunkener Hansa-Fan verletzt Polizisten
Betrunkener Hansa-Fan verletzt Polizisten

Anlässlich der Fußballbegegnung Güstrower SC 09 – F.C. Hansa Rostock am 12. November 2016, kam es nach dem Achtelfinal Landespokalspiel am Hauptbahnhof Rostock durch einen rückreisenden Hansa Fan zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie einer gefährlichen und einer einfachen Körperverletzung gegen eingesetzte Polizeibeamte der Bundespolizeiinspektion Rostock.

Der 37-jährige Täter befand sich in einer stark alkoholisierten Gruppe von fünf Hansa Fans, welche ohne weitere Reiseabsichten Reisende belästigten und anpöbelten.

Aufgrund ihres Verhaltens wurden sie durch die Beamten der Bundespolizei aufgefordert, den Hauptbahnhof Rostock zu verlassen. Diesem Platzverweis kam der Täter nicht nach. Vielmehr stieß er der auffordernden Beamtin eine 0,5 Liter Bierdose (noch gefüllt) ins Gesicht, wodurch diese Prellungen in der linken Gesichtshälfte erlitt.

Bei der anschließenden Festnahme wehrte er sich erneut und verletzte einen weiteren Beamten am Ellenbogen. Bei dem Mann konnte ein Atemalkoholwert von 1,68 Promille festgestellt werden. Die verletzte Beamtin und der Beamte verblieben zunächst im Dienst. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (858)Hauptbahnhof (93)Körperverletzung (245)Polizei (3848)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.