Public Viewing zur Fußball-WM 2014 ist in Rostock möglich

Anträge fürs Public Viewing zur Fußball-WM 2014 können ab sofort beim Rostocker Stadtamt oder beim Amt für Umweltschutz gestellt werden

15. April 2014
Public Viewing zur Fußball-WM 2014 ist in Rostock möglich
Public Viewing zur Fußball-WM 2014 ist in Rostock möglich

Nachdem die Bundesregierung die Verordnung zu Öffentlichen Fernsehübertragungen im Freien anlässlich der Fußballweltmeisterschaft 2014 erlassen hat, können jetzt Anträge für Public Viewing beim Rostocker Stadtamt oder beim Amt für Umweltschutz gestellt werden. Bereits zu letzten Fußball-WM und Fußball-EM war das ermöglicht worden. Durch die Zeitverschiebung im Gastgeberland Brasilien beginnen Spiele erst nach 22 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit und ragen somit weit in die Nachtzeit hinein.

„Ich habe meine zuständigen Ämter angewiesen, diesen Ermessensspielraum großzügig zu nutzen, um in diesem Sommer über Fußballfeste wieder Spaß und Zusammengehörigkeit in unsere Stadtgesellschaft zu bringen“, unterstreicht Rostocks Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus.

„Damit kommen wir dem Weltmeistertitel bestimmt ein Stück näher …“, ergänzt er schmunzelnd.

Nach dem Erlass der Bundesregierung haben kommunale Behörden die Möglichkeit von Ausnahmen, auch in den Nachstunden das „Public Viewing“, das öffentliche gemeinsame Erleben von großen Ereignissen auf Leinwänden zu genehmigen. Bestehende Lärmschutzregelungen werden damit für dieses sportlich herausragende Ereignis vorübergehend außer Kraft gesetzt.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Fußball (786)Public Viewing (9)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.