Public-Viewing im IGA-Park enttäuscht Fußball-Fans

Leinwand zu klein und geblendet – Hunderte Fans verlassen schon vor der Halbzeitpause im WM-Spiel Deutschland – Portugal den IGA-Park

16. Juni 2014, von
Public Viewing im IGA-Park zur Fußball-WM 2014
Public Viewing im IGA-Park zur Fußball-WM 2014

Seit heute mischt auch die deutsche Nationalelf bei den Fußball-Weltmeisterschaften in Brasilien mit. Anpfiff war um 18 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit. Doch schon nach einigen Minuten strömten die Fans – viele in Schwarz-Rot-Gold geschmückt – nicht in den IGA-Park, wo theoretisch Rostocks größtes Public Viewing möglich ist, sondern in die entgegengesetzte Richtung. „Man sieht nichts, die Leinwand ist zu klein und es blendet“, so die einhellige Meinung vieler enttäuschter IGA-Park-Besucher.

Fussballfans aus Thailand fiebern für Deutschland.
Fussballfans aus Thailand fiebern für Deutschland.

Auch Kamonchat, Wimon Bennien, Ammarin und Pim machen sich frühzeitig auf den Heimweg. „Ob wir jetzt noch eine andere Möglichkeit zum Public Viewing in Lütten Klein finden?“, fragt sich Wimon Bennien wenig zuversichtlich. Sie ist extra aus Teterow zu ihrer Tochter nach Rostock gekommen. Gemeinsam mit der Familie, die ihre Wurzeln in Thailand hat, wollten sie sich einen schönen WM-Abend machen und die deutsche Nationalmannschaft anfeuern. „Schade, die Stimmung ist gut, die Leute sind nett, aber mit der Leinwand sieht man nichts“, winkt Pim ab.

Die Bildqualität der Liveübertragung im IGA-Park enttäuschte: zu klein, zu hell, man kann nichts sehen.
Die Bildqualität der Liveübertragung im IGA-Park enttäuschte: zu klein, zu hell, man kann nichts sehen.

Etwa 400 Zuschauer hatten sich vor einem Truck versammelt, dessen Werbeflächen größer als der Bildschirm war. Teils auf Liegestühlen sitzend, teils stehend bejubelten sie die deutschen Tore.

Aber auch an vielen anderen Orten verfolgten die Rostocker das Spiel gemeinschaftlich. In etlichen Kiezkneipen versammelten sich die Fans vor den Bildschirmen. Das erste WM-Spiel Deutschlands in Brasilien war ein Straßenfeger. So ruhig ist es tagsüber selten auf Rostocks Straßen. Viermal brauste bis zum Abpfiff Jubel auf. Deutschland gewann sein Auftaktspiel gegen Portugal schließlich mit 4:0.

Schlagwörter: Fußball (786)IGA-Park (95)Public Viewing (9)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.