Radfahrerin bei Verkehrsunfall mit Lkw schwer verletzt

Eine 78-jährige Fahrradfahrerin wurde heute Vormittag bei einem Verkehrsunfall am Stadtrand von Rostock in Richtung Groß Schwaß lebensbedrohlich verletzt

10. Mai 2012
Eine 78-jährige Fahrradfahrerin wurde heute Vormittag bei einem Verkehrsunfall am Stadtrand von Rostock in Richtung Groß Schwaß lebensbedrohlich verletzt
Eine 78-jährige Fahrradfahrerin wurde heute Vormittag bei einem Verkehrsunfall am Stadtrand von Rostock in Richtung Groß Schwaß lebensbedrohlich verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Stadtrand von Rostock wurde am heutigen Vormittag eine Fahrradfahrerin lebensbedrohlich verletzt.

Die 78-jährige Radlerin fuhr am 10.05.2012 gegen 10:25 Uhr stadtauswärts in Richtung Groß Schwaß auf einem Fahrradweg links neben der Fahrbahn. Als der Radweg endete, wechselte die Frau unvermittelt auf die Straße, wo sie mit einem Lkw kollidierte, der in gleicher Fahrtrichtung unterwegs war. Die Rentnerin, die ohne Fahrradhelm unterwegs war, erlitt schwerste Kopfverletzungen. Sie wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. Die schweren Verletzungen der Frau wurden als lebensbedrohlich eingestuft. Der 43-jährige Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Ermittler der Polizei und ein Sachverständiger der Dekra untersuchten die Unfallstelle. Dazu wurde die K 12 zwischen von Rostock und Groß Schwaß für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang dauern weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Lkw (4)Polizei (3232)Rad fahren (46)Unfall (537)Verkehr (358)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • emil poche sagt:

    Wie lange dauern die „Ermittlungen zum konkreten Unfallhergang“ noch an?
    Wenn jemand ohne Helm unterwegs ist, ist er doch sowieso selber Schuld.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.