Verhüllte Rathausfassade

Versteckte Sehenswürdigkeit: KOE saniert die barocke Fassade des Rathauses

3. Oktober 2013, von
Seit August ist die Rathausfassade schon verhüllt.


Nein, Verhüllungskünstler Christo war hier nicht am Werk. Schon seit Wochen müssen Touristen auf die Postkartenansicht der rosafarbenen barocken Fassade des Rathauses verzichten. Nur die sieben Türmchen schauen oben noch heraus. Hinter den Kunststoffbahnen wird saniert. Es werden vorhandene Schadstellen an der Laube ausgebessert, die Fenster aufgearbeitet und die Fassade neu gestrichen, heißt es vom Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und –entwicklung (KOE), der für die Instandhaltung des historischen Gebäudes zuständig ist.

Bis Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Abhängig von der behobenen Schadensgröße belaufen sich die Sanierungskosten auf etwa 250.000 Euro.

Schlagwörter: Rathaus (90)Sanierung (87)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.