Haftbefehle nach räuberischer Erpressung

Gegen zwei Männer, die für zwei Fälle der räuberischen Erpressung in Rostock verantwortlich sein sollen, wurde jetzt Haftbefehl erlassen

26. November 2018
Haftbefehle nach räuberischer Erpressung
Haftbefehle nach räuberischer Erpressung

Zwei Männer (19, 20), die Ende September nach einem Überfall auf einen gleichaltrigen Rostocker in dessen Wohnung im Stadtteil Toitenwinkel als Tatverdächtige von der Polizei ermittelt wurden, sind offenbar für eine weitere räuberische Erpressung verantwortlich. So konnten beide auch als Tatverdächtige für den Überfall vom 30.10.2018 auf einen 20-Jährigen in der Rostocker Innenstadt identifiziert werden. Für das Duo wurde jetzt Haftbefehl erlassen.

Im ersten Fall Ende September hatten die Tatverdächtigen mit einem Schlagring und einem Messer einen 20-jährigen Wohnungsinhaber und seine drei Gäste bedroht, um Bargeld und Wertsachen zu erpressen.

Unbeeindruckt von der vorläufigen Festnahme in diesem Fall haben beide nur einen Monat später erneut einen 20-Jährigen überfallen – diesmal in der Innenstadt. Der Rostocker war nach dem Verlassen eines Geldinstituts bedroht und zur Herausgabe des gerade abgeholten Bargeldes aufgefordert worden.

Im Ergebnis der Ermittlungen wurden für die beiden mutmaßlichen Täter zwischenzeitlich Haftbefehle erlassen und realisiert.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Erpressung (23)Polizei (3598)Raub (353)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.