Fünf neue umweltfreundliche Busse für Rostock

Euro-6-Norm und optimierte digitale Fahrgastinformation – mit vier neuen Niederflur-Gelenkbussen sowie einem Standardbus modernisiert die Rostocker Straßenbahn AG ihre Busflotte

17. Juli 2017
RSAG-Vorstand Jan Bleis (links) übergibt den neuen Bus an Fahrer Carsten Lüder, der am heutigen Tag damit auf der Linie 34 zwischen Holbeinplatz und Fischereihafen unterwegs ist (Foto: Joachim Kloock)
RSAG-Vorstand Jan Bleis (links) übergibt den neuen Bus an Fahrer Carsten Lüder, der am heutigen Tag damit auf der Linie 34 zwischen Holbeinplatz und Fischereihafen unterwegs ist (Foto: Joachim Kloock)

Die Rostocker Straßenbahn AG modernisiert ihre Busflotte mit vier neuen Niederflur-Gelenkbussen und einem Niederflurstandardbus der neuesten Generation mit Euro-6-Standard. Diese Busse wurden in den letzten Tagen vollständig ausgerüstet und für den Linienbetrieb bereitgestellt. „Wir erneuern stetig unsere Busflotte, damit Busfahren in Rostock noch komfortabler und umweltfreundlicher wird“, betonte RSAG-Vorstand Jan Bleis bei der heutigen Übergabe eines fabrikneuen Busses auf der Linie 34 zum Fischereihafen.

Mit einem immer höheren Anteil an Euro-6-Fahrzeugen befindet sich die RSAG-Busflotte auf einem technisch und ökologisch hohen Niveau.

Die vier neuen Gelenkbusse Mercedes-Benz O 530G haben jeweils rund 47 Sitz- und 105 Stehplätze und verfügen über eine Motorleistung von 360 PS. Der Standardbus vom Typ O 530 hat 32 Sitz- und 79 Stehplätze und verfügt über eine Motorleistung von 300 PS. Selbstverständlich sind die Busse barrierefrei ausgestattet und an allen Türen stufenlos begehbar. Sie verfügen außerdem über eine Absenkmöglichkeit an der Türseite (Kneeling). Beide Fahrzeugtypen sind an der zweiten Tür jeweils mit einer Klapprampe und einem Rollstuhlplatz versehen, der Gelenkbus auch an der dritten Tür.

Moderne Doppel-TFT-Monitore sorgen im Innenraum der neuen Busse für noch bessere Informationsmöglichkeiten (Foto: Joachim Kloock)
Moderne Doppel-TFT-Monitore sorgen im Innenraum der neuen Busse für noch bessere Informationsmöglichkeiten (Foto: Joachim Kloock)

Besonderen Wert haben die Verantwortlichen der RSAG auf eine weitere Optimierung der digitalen Fahrgastinformation gelegt. Völlig neu sind die LED-Außenanzeigen mit schwarz-weißer Schrift und die Anzeige des Fahrtziels auch am Heck der Busse. Im Innenraum sorgen moderne Doppel-TFT-Monitore für noch bessere Informationsmöglichkeiten.

Klimaanlagen im Fahrgastraum und für den Fahrerplatz sind ebenfalls vorhanden. Wie alle Fahrzeuge der RSAG sind die neuen Busse mit Videoüberwachung und einem Fahrscheinautomaten ausgestattet.

Die fünf Busse sind der erste Teil einer 17 Busse umfassenden europaweiten Ausschreibung für die Jahre 2017 bis 2019. Aktuell betreibt die RSAG insgesamt 21 Buslinien in der Hansestadt Rostock. Die 68 Busse der RSAG legen dabei jährlich rund 4,4 Mio. Kilometer zurück.

Quelle: Rostocker Straßenbahn AG, Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: Bus (27)RSAG (116)

Das könnte dich auch interessieren:



2 Kommentare

  • Christoph Holz sagt:

    Einfach nur Klasse diese Busse.Ich fahre gerne mit die Busse weil super fahrweise und freundliche Busfahrer

    5 Sterne dafür.

  • Ines sagt:

    Schöne Busse,aber wenn der Busfahrer nicht mal warten kann bis man mit seiner 2 jährigen Tochter ausgestiegen ist und uns fast zwischen denn Türen einklemmt und sie sich noch wehtut,dann ist das nicht so toll😡

Hinterlasse einen Kommentar