Schiffsunfall im Fischereihafen

Das Ölbekämpfungsschiffes „Vilm“ stieß beim Anlegen im Rostocker Fischereihafen mit dem Fahrgastschiff „Baltica“ zusammen – es entstand leichter Sachschaden

4. Juli 2019
Schiffsunfall im Fischereihafen
Schiffsunfall im Fischereihafen

Der Schiffsführer des Ölbekämpfungsschiffes "Vilm" meldet der Wasserschutzpolizei Rostock am 04.07.2019 um 02:00 Uhr, dass er beim Anlegen im Rostocker Fischereihafen an das Fahrgastschiff "Baltica" gedrückt wurde.

Durch starke Windböen beim Anlegemanöver und dem gleichzeitigen technischen Ausfall seiner Backbord-Maschine kam es zu diesem Schiffsunfall.

Nach ersten Überprüfungen an Bord beider Schiffe, kam es zu keinen Personenschäden und zu keinem Austritt von Betriebsstoffen. Es entstand leichter Sachschaden an beiden Schiffen oberhalb der Wasserlinie.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Baltica (2)Fischereihafen (7)Schiffsunfall (31)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.