Frachtschiff kollidiert im Seehafen mit Kaimauer

Ein Frachtschiff kollidierte vergangene Nacht beim Anlegen im Rostocker Seehafen mit der Kaimauer – es entstand Sachschaden am Schiff und an einem Hafenkran

15. Oktober 2015
Frachtschiff kollidiert im Seehafen mit Kaimauer
Frachtschiff kollidiert im Seehafen mit Kaimauer

Am 15.10.2015 gegen 07:30 Uhr wurde der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock durch Informationen des Hafenamts Rostock ein Seeschiffsunfall im Seehafen bekannt.

Bereits am 14.10.2015 gegen 23:30 Uhr kollidierte ein, unter der Flagge (Hong Kong) China fahrendes, Frachtschiff beim Anlegen mit Lostenunterstützung und Schlepperassistenz mit der Kaimauer.

Durch das Schiffsheck wurde ein in der Nähe stehender Hafenkran beschädigt. Weiterhin wurde der Schiffsrumpf im Vorschiffsbereich durch eine Fenderstange auf einer Fläche von ca. 50 cm² mit Rißbildung eingedellt. Der Riß befindet sich ca. 1,5 m über der Wasseroberfläche. Personen kamen nicht zu Schaden, Betriebsstoffe sind nicht ausgetreten.

Die Berufsgenossenschaft Verkehr Abt. Schiffssicherheit erhielt Kenntnis. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Quelle: Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Schifffahrt (64)Schiffsunfall (31)Seehafen (145)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.