Schreckschusswaffen in der Südstadt sichergestellt

Zwei Personen sollen in der Rostocker Südstadt mit einer Waffe hantiert und diese abgefeuert haben – die Polizei stellte mehrere Messer und Schreckschusswaffen sicher

16. August 2019
Schreckschusswaffen in der Südstadt sichergestellt
Schreckschusswaffen in der Südstadt sichergestellt

Am 16.08.2019 erhielt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock gegen 14:20 Uhr die Meldung über zwei Personen, die in der Rostocker Südstadt augenscheinlich mit einer Faustfeuerwaffe hantieren und diese wohl auch mindestens einmal abgefeuert haben.

Die sofort eingesetzten Kräfte des Polizeihauptreviers Rostock-Reutershagen konnten in der Tychsenstraße auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes zwei männliche Personen feststellen und einer Kontrolle unterziehen. Die 54- und 46-jährigen Männer wurden zur Identitätsfestellung durchsucht, beim 46-jährigen Tatverdächtigen wurden eine Schreckschusspistole sowie zwei Messer aufgefunden und sichergestellt. Eine Atemalkoholprüfung beim Tatverdächtigen ergab einen Wert von über 2 Promille. Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung beim 46-Jährigen wurden zwei weitere Schreckschusswaffen sowie weitere Beweismittel aufgefunden und sichergestellt. Nach der abschließenden Blutprobenentnahme wurde der Tatverdächtige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Da der Tatverdächtige nicht über die erforderliche Erlaubnis zum Führen von Schreckschusswaffen (sog. „kleiner Waffenschein“) verfügt, wurde ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3552)Schusswaffe (21)Südstadt (141)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.