Frauenschreie entpuppten sich als Hausgeburt

Besorgniserregende Schreie einer Frau lösten gestern Abend einen Polizeieinsatz im Bahnhofsviertel aus – sie entpuppten sich als Hausgeburt, die Hebamme war bereits vor Ort

28. Juni 2012
Besorgniserregende Schreie einer Frau entpuppten sich als Hausgeburt
Besorgniserregende Schreie einer Frau entpuppten sich als Hausgeburt

Am späten Abend des 27.06.2012 gingen mehrere besorgte Anrufe über den polizeilichen Notruf 110 bei der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock ein.

Die Anrufer berichteten über besorgniserregende Schreie einer Frau, welche aus einer Wohnung in der Georg-Büchner-Straße in der Hansestadt Rostock drangen.

Die alarmierten Polizeibeamten konnten nach ihrem Eintreffen vor Ort jedoch unmittelbar Entwarnung geben. Im dortigen Haus fand eine Hausgeburt statt. Die Hebamme war bereits vor Ort. Polizeilicher Handlungsbedarf bestand offensichtlich nicht. Daraufhin zogen sich die Kräfte des Polizeihauptreviers Rostock-Reutershagen noch vor der Geburt des Kindes vom Einsatzort zurück.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Baby (26)Bahnhofsviertel (18)Polizei (3858)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.