Rostock lässt Sirenen installieren - kurzzeitige Tests möglich

Das Brandschutz- und Rettungsamt in Rostock lässt derzeit wieder flächendeckend Sirenen zur Warnung im Gefahrenfall installieren, dabei kann es zu kurzen technischen Tests kommen

13. August 2019
Rostock lässt Sirenen installieren - kurzzeitige Tests möglich (Foto: Archiv)
Rostock lässt Sirenen installieren - kurzzeitige Tests möglich (Foto: Archiv)

Derzeit lässt das Brandschutz- und Rettungsamt in Rostock wieder flächendeckend Sirenen zur Warnung der Bevölkerung im Gefahrenfall installieren.

Mit dieser Maßnahme folgt die Hanse- und Universitätsstadt dem Katastrophenschutzkonzept des Landes Mecklenburg-Vorpommern, das den Wiederaufbau eines Sirenensystems vorsieht.

Bei den jeweiligen Vorbereitungen zur Inbetriebnahme einzelner Sirenen kann es zu einem kurzen technischen Test von acht bis zwölf Sekunden kommen. Dieser wird in den nächsten Wochen in verschiedenen Stadtteilen gelegentlich zu hören sein. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, diesen Signaltönen keine Beachtung zu schenken.

Derzeit ist vorgesehen, das neue Sirenensystem in Rostock zum Spätherbst in Betrieb zu nehmen. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch eine umfangreiche Information der Bevölkerung über die Sirenenstandorte und -signale erfolgen.

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Brandschutz- und Rettungsamt (6)Sirenen (1)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.