Betrügerische Spendensammler auf Weihnachtsmarkt unterwegs

Drei Frauen gaben am Dienstagnachmittag auf dem Rostocker Weihnachtsmarkt vor, Spenden für taubstumme und behinderte Menschen zu sammeln

4. Dezember 2013
Betrügerische Spendensammler auf Rostocker Weihnachtsmarkt unterwegs
Betrügerische Spendensammler auf Rostocker Weihnachtsmarkt unterwegs

Am Dienstagnachmittag konnte eine Streife der Weihnachtsmarktwache drei Frauen feststellen, die mit angeblichen Spendenlisten Rostocker Weihnachtsmarktbesucher ansprachen.

Gegen 16:00 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, der auf die dubiosen Spendensammler in der Rostocker Innenstadt hinwies. Die Beamten trafen die Frauen im Bereich der Kröpeliner Straße an. Sie führten ein Klemmbrett mit, auf dem die vermeintlichen Spendenlisten befestigt waren. Diese Listen waren mit gefälschten Logos und einem Spendenaufruf für taubstumme und behinderte Menschen versehen.

In diesem Zusammenhang warnt die Rostocker Polizei vor betrügerischen Spendensammlern. Die Betrüger sprechen meist ältere Passanten an und hoffen auf deren Hilfsbereitschaft, die sie gerade in der Vorweihnachtszeit für ihre Zwecke ausnutzen wollen.

Die Polizei rät: Informieren sie sich darüber, welchen Organisationen Sie Geld spenden wollen und ob diese mit einem offiziellen Spendensiegel versehen sind.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Betrug (73)Polizei (3605)Spenden (16)Weihnachtsmarkt (66)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.