Sperrung der Geh- und Radwegbrücke in der St.-Petersburger Straße

Die Geh- und Radwegbrücke über den Schmarler Bach in der St.-Petersburger Straße zwischen Evershagen und Lütten Klein muss aufgrund von Bauwerksschäden voll gesperrt werden

15. Oktober 2015
Sperrung der Geh- und Radwegbrücke in der St.-Petersburger Straße
Sperrung der Geh- und Radwegbrücke in der St.-Petersburger Straße

Aufgrund von Bauwerksschäden muss die Geh- und Radwegbrücke St.-Petersburger Straße (Ostseite) über den Schmarler Bach kurzfristig voll gesperrt werden. Dies teilt das Tief- und Hafenbauamt mit.

Nach massiven Schäden am Geländer, an den Holzstützen sowie am Holztragwerk ist die Brücke bei einer Brückenprüfung in Kombination mit einer statischen Nachrechnung als nicht mehr tragfähig und nicht instandsetzungswürdig eingestuft worden.

Der Fußgänger- und Radfahrerverkehr wird auf den Geh- und Radweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite geleitet.

Das Bauwerk war als reine Holzbrücke im Jahre 1968 errichtet worden und hat seine planmäßige 30-jährige Lebensdauer deutlich überschritten.

Der Hansestadt Rostock liegt die Planung eines Ersatzneubaus für die Brücke vor. Die Beauftragung der Bauleistungen ist derzeit wegen fehlender Haushaltsmittel noch nicht möglich. Aktuell wird geprüft, ob die erforderlichen Mittel bereitgestellt werden können.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Baustelle (46)Evershagen (143)Lütten Klein (214)Sanierung (80)

Das könnte dich auch interessieren:



1 Kommentar

  • Kerstin sagt:

    Na ganz toll, vor allem für Radfahrer! Die müssen nämlich auf der Straße fahren, auf der anderen Seite wäre es ja die falsche Richtung. Und dann die Autofahrer, die ständig hupen, weil man ja auf der Straße fährt!?! Da fällt man vor Schreck fast vom Fahrrad.
    Unzumutbar und kreuzgefärlich für Radfahrer!
    Es sollte schleunigst etwas geschehen!!!

Hinterlasse einen Kommentar