Polizei fahndet mit Überwachungsvideo nach Spielhallenräubern

Mit Aufnahmen der Überwachungskamera fahndet die Polizei nach zwei Tätern, die am 23.09.2017 eine Spielhalle in Rostock-Lichtenhagen überfallen haben

6. November 2017
Polizei fahndet mit Überwachungsvideo nach Spielhallenräubern
Polizei fahndet mit Überwachungsvideo nach Spielhallenräubern

Zur Aufklärung des Spielhallenüberfalls in Rostock-Lichtenhagen vom 23.09.2017 fahndet die Polizei jetzt mit Aufnahmen der Überwachungskamera.

Gegen 23:40 Uhr hatten zwei maskierte und bewaffnete Räuber die Spielhalle in der Güstrower Straße betreten und die Mitarbeiterin und mehrere Kunden bedroht. Mit mehreren Hundert Euro Bargeld flüchteten die Männer dann in unbekannte Richtung.

Auf richterlichen Beschluss veröffentlicht die Rostocker Polizei jetzt Ausschnitte des Überwachungsvideos. Zu sehen sind die beiden Täter, wie sie sich bereits fünf Minuten vor dem eigentlichen Überfall vor der Spielhalle aufhielten und das Objekt ausspähten.

Mit einer Pistole bewaffnet kamen sie dann um 23:40 Uhr zurück und verübten den Überfall.

Zwar konnten die Täter bisher noch nicht identifiziert werden, dennoch haben die Ermittler bereits eine ganze Reihe an Puzzleteilen zusammentragen können, die zur Klärung des Falles beitragen, u.a. auch den Spitznamen des Haupttäters.

Beschreibung Täter 1:

  • ca. 1,90 bis 1,95 m groß, sehr schlanke Gestalt
  • dunkle Jogginghose mit hellem Streifen an der Seite
  • graues Kapuzenshirt mit hellem Rückenaufdruck

Beschreibung Täter 2:

  • ca. 1,70 bis 1,80 m groß, normale Gestalt
  • dunkles Kapuzenshirt mit gelber Schrift auf der Brust
  • graue Jogginghose
Die Rostocker Polizei fahndet nach diesen beiden Spielhallenräubern
Die Rostocker Polizei fahndet nach diesen beiden Spielhallenräubern

Maskiert waren die beiden Täter mit einem Tuch und einem tief ins Gesicht gezogenen Basecap. Außerdem sprachen sie akzentfrei Deutsch.

Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe.

Wer erkennt die auf dem Video abgebildeten Personen oder kann Angaben zu ihrem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

Wer hat sich am 23.09.2017 kurz vor Mitternacht in der Güstrower Straße in Lichtenhagen aufgehalten und hat Beobachtungen gemacht, die mit der beschriebenen Straftat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (KDD) in Rostock, Ulmenstraße 54 unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Lichtenhagen (120)Polizei (2737)Raub (300)Spielhalle (10)Überfall (96)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar