Arcona verkauft Hotel Sonne

Die Arcona-Unternehmensgruppe verkauft 17 Stadthotels – darunter das Hotel Sonne in Rostock – an Vienna House und konzentriert sich künftig auf die Ferienhotellerie

30. April 2019
Das Steigenberger Hotel Sonne am Neuen Markt in Rostock gehört zu den 17 Stadthotels, die Arcona an Vienna House verkauft
Das Steigenberger Hotel Sonne am Neuen Markt in Rostock gehört zu den 17 Stadthotels, die Arcona an Vienna House verkauft

Die Rostocker Unternehmensgruppe Arcona verkauft zum 30. April 2019 17 Stadthotels und zwei Projekte an den österreichischen Hotelbetreiber Vienna House in Wien, wie das Unternehmen heute bekanntgab. Zu den betroffenen Objekten gehören auch das Steigenberger Hotel Sonne sowie das 3-Sterne-Hotel Garni „Die kleine Sonne“ in Rostock. Alle Mitarbeiter der verkauften Arcona-Stadthotels sollen von Vienna House übernommen werden.

Arcona möchte sich in Zukunft auf die Ferienhotellerie konzentrieren. Neben den verbleibenden sechs Häusern sollen in den kommenden zehn Jahren 20 Barefoot Hotels eröffnet werden. Arcona hat mit dem Barefoot Gründer Til Schweiger einen langfristigen Vertrag für die weltweite Umsetzung des Konzepts als Lizenznehmer geschlossen.

Sitz der Arcona-Gruppe bleibt Rostock, wo im 2. Halbjahr die Zeecksche Villa bezogen werden soll. Die 1909 erbaute, denkmalgeschützte Landhausvilla wurde vom Architekten Paul Korff entworfen und bis 2015 von den Physikern der Uni Rostock genutzt.

Schlagwörter: Hotel (20)Hotel Sonne (2)Tourismus (78)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.