Sommerabend mit den Toten Hosen in Rostock

Fröhliches Singen mit Campino und seinen Punkrock-Freunden im Rostocker IGA-Park

29. August 2013, von
Die Toten Hosen in Rostock 2013
Die Toten Hosen in Rostock 2013

„Liebe Weihnachtsgemeinde, erinnert ihr euch noch an den Sommerabend Ende August? In Rostock waren die Leute so geil drauf, die haben von selber angefangen zu singen“, so Campino in eigener Sache für eine Aufnahme, die er in ein paar Monaten unterm Weihnachtsbaum abspielen will. Aufnahmen, die die Höhepunkte der diesjährigen „Der Krach der Republik “-Tour der Toten Hosen zusammenfassen soll. Neben dem perfekten Open-Air-Sommerabend taten vor allem die Besucher ihr Übriges, um diesen Eindruck bei der beliebten Punkrockband aus Düsseldorf zu hinterlassen. Etwa 13.000 waren in den IGA-Park gekommen.

Die Toten Hosen im IGA-Park Rostock
Die Toten Hosen im IGA-Park Rostock

Bis zum hintersten Bierwagen wurde mitgesungen, jedes Lied, auch die Strophen. „90 Prozent können die Lieder besser singen als man selber“, glaubt Campino oder sind es doch nur Poser? Der Sänger machte die Probe aufs Exempel und holte die Rostockerin Jana auf die Bühne, die am Mikrofon keinen Zweifel an ihrer Textsicherheit ließ. Test mit Bravour bestanden!

Aber die Toten Hosen hatten es dem Publikum auch nicht allzu schwer gemacht, befanden sich doch auf ihrer Setlist viele populäre Titel aus ihrer 30-jährigen Bandgeschichte. Charterfolge wie „Alles was war“, „Hier kommt Alex“, „Sascha“ oder der Party-Hit „Zehn kleine Jägermeister“ waren zu hören. Lange Zeit war dieser Reggae-Song ihr einziger Nummer-1-Hit. Bis sie im letzten Jahr mit „Tage wie diese“ noch einmal die Charts stürmten und damit einen weiteren Beitrag zum Soundrack für besondere gemeinschaftliche Glücksmomente ablieferten. Nicht nur tauglich zur Anwendung in Fußballstadien, bei Hochzeiten und Ähnlichem, sondern auch als dramaturgischer Höhepunkt des Konzertabends, zu dem es die Konfettikanonen so richtig krachen ließen. Dann verabschiedete sich die Band, um dann noch zur Freude des Publikums die gefühlte zweite Hälfte anzuschließen.

Campino von den Toten Hosen 2013 in Rostock
Campino von den Toten Hosen 2013 in Rostock

Auch bei den Zugaben ließen sich Campino, Kuddel, Breiti, Andi und Vom Ritchie nicht lumpen und hatten noch viele Leckerbissen für die Fans parat: das ausgelassene Trinklied „Bommerlunder“, eine Coverversion von Slades „Far Far away“ oder die Rockballade „Alles wird vorübergehen“, bei dem das Publikum mit Feuerzeugen einsprang und für romantische Stimmung sorgte, nachdem die Pyroeffekte schon bei „Pushed again“ abgefackelt waren und bei Rammstein – so Campino – wohl nicht mehr zu bekommen war.

Begonnen hatte der Abend, den zuvor die Punkbands Dritte Wahl aus Rostock und Broiler aus Düsseldorf eingeleitet hatten, mit „Ballast der Republik“, einem Titel aus dem gleichnamigen aktuellen 14. Studioalbum der Toten Hosen, bei dem auch der Rostocker Hip-Hop-Star Marteria Campino beim Texten unterstützte.

Fotos vom Konzert der Toten Hosen 2013 im Rostocker IGA Park:

Schlagwörter: Dritte Wahl (2)IGA-Park (89)Konzert (316)Marteria (18)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.