Tresor-Diebe in Warnemünde auf frischer Tat gestellt

Beim Versuch, einen 300 Kilogramm schweren Tresor aus dem Verwaltungsgebäude der Weißen Flotte in Warnemünde zu stehlen, wurden vier Männer auf frischer Tat gestellt

22. August 2018
Tresor-Diebe in Warnemünde auf frischer Tat gestellt
Tresor-Diebe in Warnemünde auf frischer Tat gestellt

In der Nacht von Sonntag zu Montag konnten Spezialkräfte des LKA M-V vier beschuldigte Männer auf frischer Tat stellen und vorläufig festnehmen.

Die Beschuldigten im Alter von 39 bis 46 Jahren hatten versucht, einen 300 Kilogramm schweren Tresor aus dem Verwaltungsgebäude der Weißen Flotte in Warnemünde zu stehlen. Die Beamten stellten diese am Passagierkai kurz nach Mitternacht, als sie gemeinschaftlich versuchten, den Tresor in einen Kleintransporter zu verladen.

Gegen die vier Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock vom Amtsgericht Rostock am Dienstag Haftbefehle erlassen.

Bereits über einen längeren Zeitraum hat die Kriminalpolizeiinspektion Rostock gegen einen der Beschuldigten aus der Hansestadt wegen schweren Bandendiebstahls ermittelt. Dieser soll seit April dieses Jahres mit weiteren Tatbeteiligten Baumaschinen in Rostock sowie im Rostocker Landkreis gestohlen haben. Der bisher ermittelte Schaden beträgt mehrere hunderttausend Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Schwerer Bandendiebstahl wird gemäß § 244 a) StGB mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren geahndet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (381)Polizei (3879)Warnemünde (1092)

Das könnte dich auch interessieren: