1,93 Mio. Übernachtungen 2015 in Rostock und Warnemünde

1,93 Mio. Übernachtungen (+1,8%) und 743.306 Gästeankünfte (+2,5 %) wurden für Rostock im vergangenen Jahr gezählt – ein Großteil der Urlauber steuert Warnemünde an

7. März 2016
1,93 Mio. Übernachtungen 2015 in Rostock und Warnemünde
1,93 Mio. Übernachtungen 2015 in Rostock und Warnemünde

Rostock ist so attraktiv wie nie zuvor und segelt weiter auf der Erfolgswelle. Insgesamt wurden für Rostock im vergangenen Jahr 1.93 Mio. Übernachtungen (+1,8%) und 743.306 Gästeankünfte (+2,5 %) gezählt. Ein Großteil der Urlauber steuert das beliebte Ostseebad Warnemünde an, immerhin 384.934 (+1,4 %) bei 1,17 Mio. Übernachtungen (+1 %). Als größte Stadt bleibt Rostock auch ein Motor der Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern und hat mit einem Plus von 1,8 Prozent ebenfalls dazu beigetragen, dass Mecklenburg-Vorpommern erstmals 2014 zum am meisten besuchten Inlandsreiseziel der Deutschen aufstieg. Der Nordosten konnte sich 2014 im Segment der Urlaubsreisen ab fünf Tagen Dauer mit einem Marktanteil von 6,0 Prozent vor Bayern an die Spitze setzen, die einen Anteil von 5,9 Prozent erreichten (Quelle: fur.de).

„Wir sind natürlich sehr stolz auf nunmehr sechs Jahre kontinuierliche Entwicklung und einen stabilen Aufwärtstrend“, sagte der Tourismusdirektor und Geschäftsführer von Rostock Marketing, Matthias Fromm auf der Jahresbilanzpressekonferenz heute im Radisson BLU Hotel Rostock. „Gemeinsam mit der Stadt und unseren Netzwerkpartnern werden wir auch künftig auf Qualität, Innovation und Service setzen, um diesen Erfolgskurs fortsetzen zu können. Neben den guten Nachrichten steht die Branche jedoch auch einigen Herausforderungen gegenüber. Nachhaltige Themen wie der Ausbau der touristischen Infrastruktur und die Weiterentwicklung als Ganzjahresdestination zur Gewinnung neuer Zielgruppen genießen weiterhin die  besondere Aufmerksamkeit der Touristiker. Als herausragendes Highlight und großartige Chance sehen wir das Stadtjubiläum 2018. Als Touristiker wollen wir möglichst viele Menschen für den 800. Stadtgeburtstag begeistern und nach Rostock locken.“

Der Tourismus gehört mit 14.700 Beschäftigten und rund 500 Mio. Euro Bruttoumsatz jährlich zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren und Arbeitgebern in der Hansestadt. Aktuell gibt es in der Hansestadt 108 Hotels, Gasthöfe, Pensionen und sonstige Unterbringungsmöglichkeiten für Gäste, die durchschnittlich 2,6 Tage in der Stadt bleiben. Rund 14.500 Betten stehen für Urlauber, Besucher und Dienstreisende zur Verfügung. „Die touristische Entwicklung der Hansestadt in den letzten Jahren ist eine Erfolgsgeschichte“, betonte auch Anke Knitter, Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus in der Rostocker Bürgerschaft. „Dennoch dürfen wir in den Anstrengungen nicht nachlassen, um auch künftig auf dem hohen Niveau sowie auf dem stark umworbenen Markt mit der notwendigen Nachfrage Präsenz zeigen zu können.“

Zuwächse vor allem in der Nebensaison und bei ausländischen Gästen

Den größten Zuwachs an Gästen und Übernachtungen gab es erneut in der Vor- und Nachsaison. Spitzenreiter ist der Monat März mit 8,0 Prozent mehr Gästen und 36,6 Prozent mehr Übernachtungen. „Aber auch in der Hauptsaison konnten wir wachsen“, betonte Fromm. „Im besucherstärksten Monat August mit 91.618 Ankünften (+7,2 %) und 290.086 Übernachtungen (+3,7 %) haben wir noch einmal deutlich zugelegt.“ Von den 1,93 Mio. Übernachtungen entfielen im vergangenen Jahr 153.191 auf ausländische Gäste (+0,8 %). Bei den Gästeankünften gab es einen erfreulichen Anstieg. 62.692 Besucher aus dem Ausland bedeuten immerhin ein Plus von fünf Prozent. Zu den führenden Nationen gehören nach wie vor die Schweden, Schweizer, Niederländer, Dänen und Österreicher. „Unsere internationalen Messeauftritte zahlen sich aus. Wir werben praktisch das ganze Jahr über auf den wichtigsten europäischen Reisemessen und können dort mit vielen Top-Events wie der Warnemünder Woche, der Hanse Sail und dem Weihnachtsmarkt immer überzeugender punkten“, so Fromm weiter. Zudem war Warnemünde auch 2015 mit 175 Anläufen einmal mehr der beliebteste deutsche Kreuzfahrthafen mit rund 485.000 Passagieren (+28 %).

Quelle: Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde

Schlagwörter: Hotel (23)Tourismus (64)Übernachtung (5)Warnemünde (861)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.