Erneuerung der Ulmenstraße geht weiter – teilweise Vollsperrung

Ab morgen wird die Ulmenstraße im zweiten Bauabschnitt grundhaft erneuert – durch die Baustelle kommt es zur Vollsperrung zwischen Budapester Straße und Fritz-Reuter-Straße

26. November 2019
Die grundhafte Erneuerung der Ulmenstraße geht in den 2. Bauabschnitt - es kommt zur teilweisen Vollsperrung
Die grundhafte Erneuerung der Ulmenstraße geht in den 2. Bauabschnitt - es kommt zur teilweisen Vollsperrung

Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock erneuert gemeinsam mit dem Warnow-Wasser- und Abwasserverband (WWAV) und der Nordwasser GmbH ab morgen (27. November 2019) grundhaft die Ulmenstraße im zweiten Bauabschnitt.

Mit den Arbeiten wurde die Firma ASA-Bau GmbH aus Neubukow beauftragt. Das Auftragsvolumen für die Verkehrsanlagen beläuft sich auf 1,59 Mio. Euro. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis April 2021 andauern.

Dabei werden unter anderem die Fahrbahn in Asphaltbauweise zwischen der Gewettstraße und der Fritz-Reuter-Straße erstellt, Gehwege gepflastert und Parkstellplätzen errichtet. Die Straßenbeleuchtung wird neu gebaut sowie Fahrradständer, Poller und Rabattengeländer errichtet.

Darüber hinaus sind Landschaftsbauarbeiten für neue Baumstandorte geplant. Die Nordwasser GmbH erneuert Schmutzwasser- und Regenwasserleitungen und baut eine neue Trinkwasserleitung.

In der ersten Bauphase ab morgen wird die Ulmenstraße zwischen der Budapester Straße und der Fritz-Reuter-Straße voll gesperrt. Der Durchgang für Fußgänger ist gewährleistet.

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Baustelle (74)Sanierung (93)Ulmenstraße (8)Verkehr (401)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.