Fußgängerin von Pkw erfasst und schwer verletzt

Eine 85-jährige Fußgängerin wurde am Abend beim Überqueren der St.-Petersburger-Straße von einem Pkw erfasst und schwer verletzt

20. November 2013
Fußgängerin von Pkw erfasst und schwer verletzt
Fußgängerin von Pkw erfasst und schwer verletzt

Heute Abend gegen 17:15 Uhr kam es in der Rostocker St.-Petersburger-Straße (Evershagen) zu einem schweren Verkehrsunfall.

Eine 85-jährige Fußgängerin überquerte nach bisherigen Ermittlungen die Fahrbahn, ohne vorher nach herannahenden Fahrzeugen zu sehen. Dann wurde sie von einem PKW erfasst.

Die Fußgängerin wurde mit mehreren Knochenbrüchen und schweren Kopfverletzungen ins Rostocker Klinikum verbracht. Die 23-jährige PKW-Fahrerin blieb unverletzt.

Zur Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde die DEKRA eingesetzt. Deshalb war die Straße bis gegen 18:00 Uhr gesperrt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3572)Unfall (584)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Ritter sagt:

    Mit 85 Jahren war die Frau sicherlich nicht mehr so gut zu Fuß und auch die Augen und Ohren lassen mit dem Alter etwas nach. Das Einschätzen von Auto-Fahrgeschwindigkeiten fällt darum um so schwerer. Für die Überquerung der Fahrbahn brauchte die Frau sicherlich 6-8 Sekunden incl. Reaktionszeit. In dieser Zeit legt ein 50 km/h schneller PKW ca. 83 bis 112 m zurück. Wie will die arme Frau beweisen, dass sie auch diesmal nach links und rechts schaute? Solange das deutsche Recht den Stärkeren Schnelleren schützt, sehen Kraftfahrer keinen Grund ihre Geschwindigkeit auf die schwachen Verkehrsteilnehmer einzustellen. Und solange dies so ist, sind Fußgänger, Alte wie Kinder und andere langsame ungeschützte Verkehrsteilnehmer Schuld, dass sie angefahren/ getötet werden.

    Armes Deutschland

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.