Tödlicher Verkehrsunfall in Lütten Klein

Eine 64-jährige Frau verstarb heute, nachdem ein Audi an der Kreuzung Warnowallee/St.-Petersburger-Straße von der Fahrbahn abkam und die an der Ampel wartende Fußgängerin anfuhr

17. April 2018
Tödlicher Verkehrsunfall in Lütten Klein
Tödlicher Verkehrsunfall in Lütten Klein

Eine 64-jährige Fußgängerin wurde heute Vormittag in Lütten Klein bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass sie wenig später im Krankenhaus verstarb.

Der Unfall ereignete sich gegen 08:25 Uhr im Kreuzungsbereich Warnowallee/St.-Petersburger-Straße. Die Frau stand auf dem Fußweg an der Ampelkreuzung zum GDZ als ein aus Richtung Rigaer Straße kommender Pkw Audi den Kreuzungsbereich passierte, dabei nach rechts von der Fahrbahn abkam und in der Folge mit der wartenden Fußgängerin und dem Mast der Lichtsignalage kollidierte.

Die 64-Jährige konnte zunächst vor Ort reanimiert werden, erlag dann aber im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen. Der Audifahrer (51) blieb unverletzt. Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von 0,41 Promille festgestellt.

Daraufhin wurde ein Blutprobenentnahme veranlasst, das Ergebnis liegt noch nicht vor. Der Führerschein des 51-Jährigen wurde beschlagnahmt.

Zur Klärung der Unfallursache haben Verkehrsermittler der Polizei sowie ein Sachverständiger der Dekra die Unfallstelle untersucht. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (248)Lütten Klein (260)Polizei (3226)Unfall (536)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.