Radfahrer bei Unfall mit Hund schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Nach einem folgenschweren Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem freilaufenden Hund sucht die Polizei nun die Besitzerin des Hundes sowie Zeugen

29. September 2015
Radfahrer bei Unfall mit Hund schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen
Radfahrer bei Unfall mit Hund schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Der Unfall ereignete sich am 10.09.2015 in der Rostocker Tiergartenallee. Gegen 17:55 Uhr war der 46-jährige Radfahrer auf der Tiergartenallee unterwegs, als plötzlich auf Höhe der St. Johannis Kirche ein nicht angeleinter Hund aus dem Gebüsch direkt vor das Fahrrad lief.

Der Mann konnte nicht mehr ausweichen und stürzte. Dabei zog er sich schwere Verletzungen am Oberkörper zu.

Während ein Zeuge zur Hilfe kam, entfernte sich die Hundehalterin. Nach ihr sucht jetzt die Rostocker Polizei.

Laut Zeugenaussagen soll es sich bei dem Hund um einen rot-braunen Retriever oder Labrador handeln, der offenbar zu einer ca. 50 Jahre alten Frau gehörte.

Die Polizei bittet jetzt um Mithilfe. Wer hat den Unfall beobachtet oder kann Hinweise auf die Hundehalterin geben? Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer 0381 / 4916-1224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Fahrrad (124)Hund (32)Polizei (3507)Unfall (578)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.