Mit 1,7 Promille gegen Lichtmast

Ein Opel-Fahrer kollidierte vergangene Nacht in der Tessiner Straße in Rostock-Brinckmansdorf mit einem Lichtmast – ein Atemalkoholtest ergab 1,7 Promille

12. November 2018
Mit 1,7 Promille gegen Lichtmast
Mit 1,7 Promille gegen Lichtmast

In der Nacht vom 12.11.2018 gegen 01:00 Uhr wurde durch eine Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei in der Tessiner Straße ein Opel Astra festgestellt. Dieser stand dort auf der zweispurigen Fahrbahn sehr auffällig in Richtung stadtauswärts.

Als die Beamten mit dem Fahrer Kontakt aufnehmen wollten, war dieser mit seinem Handy beschäftigt und erkannte die Polizisten erst, als diese an die Scheibe der Fahrertür klopften.

Zuvor stellten die Beamten fest, dass der Opel am vorderen rechten Kotflügel beschädigt war. Zusätzlich wurde eine abgebrochene Radaufhängung mit verkeiltem Vorderrad festgestellt.

Nach dem Öffnen der Fahrertür schlug den Beamten merklicher Atemalkoholgeruch entgegen. Auf Vorhalt hinsichtlich des Alkoholgenusses wurde dies von dem Fahrer bejaht. An den Unfallhergang konnte er sich aber nicht mehr erinnern. Ein in unmittelbarer Nähe befindlicher Lichtmast wies im unteren Bereich starke Beschädigungen auf und es befanden sich einzelne Teile der Fahrzeugverkleidung auf der Fahrbahn.

Der Fahrer wies einen Atemalkoholwert von 1,7 Promille auf. Ein Abschleppunternehmen entfernte das Fahrzeug vom Unfallort und der Fahrzeugführer wurde von seinem Vater abgeholt. Die weiteren Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr werden von der Verkehrspolizei übernommen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (259)Brinckmansdorf (77)Polizei (3391)Unfall (559)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.