Autofahrer rast gegen Laterne und flüchtet

Auf der Zufahrt vom Schmarler Damm zur B 105 fuhr ein BMW-Fahrer mit 1,47 Promille Atemalkohol gegen einen Lichtmast und entfernte sich vom Unfallort

9. Januar 2015
Autofahrer rast gegen Laterne und flüchtet
Autofahrer rast gegen Laterne und flüchtet

Ein Pkw-Fahrer, der in der vergangenen Nacht mit einem BMW gegen einen Lichtmast fuhr und anschließend vom Unfallort flüchtete, konnte kurz darauf von der Polizei gestellt werden. Der verletzte Mann war bis zu einer Bushaltestelle gelaufen und hatte dorthin einen Rettungswagen bestellt.

Kurz vor 04:00 Uhr erhielt die Polizei über Notruf die Mitteilung, dass an der Zufahrt vom Schmarler Damm zur B 105 ein Lichtmast quer auf der Fahrbahn liegt, nachdem ein BMW dagegen gefahren war. Das Auto stand verlassen am Unfallort, vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur.

Im Rahmen der anschließenden Fahndungsmaßnahmen wurde der wenig später an der Haltestelle „Dänenburg“ festgestellt. Dabei handelt es sich um einen 20-jährigen Rostocker. Er hatte erhebliche Verletzungen an der Hand und wartete auf einen Rettungswagen. Ein im Anschluss an die notwendige medizinische Versorgung durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,47 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet.

Der stark beschädigte BMW wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiter an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (276)Polizei (3623)Schmarl (122)Unfall (596)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.