Reisebus auf der BAB 19 verunglückt | Rostock-Heute

Reisebus auf der BAB 19 verunglückt

Beim Unfall eines Reisebusses wurden heute Nachmittag auf der A19 in Richtung Rostock zwischen Malchow und Linstow der Busfahrer schwer und zwei Fahrgäste leicht verletzt

23. Dezember 2017
Reisebus auf der BAB 19 verunglückt
Reisebus auf der BAB 19 verunglückt

Gegen 17:05 Uhr verunglückte auf der Autobahn 19 in Richtung Rostock zwischen Malchow und Linstow ein Reisebus besetzt mit einem Busfahrer sowie 22 Fahrgästen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam der aus Zwickau anreisende Reisebus mit dem Ziel Van der Valk Resort Linstow an der Unfallstelle nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Wildschutzzaun, fuhr eine Böschung herunter und kollidierte in der weiteren Folge mit mehreren Bäumen.

Hierbei wurde die Fahrzeugfront so stark deformiert, dass der Fahrzeugführer eingeklemmt und schwer verletzt wurde. Der 62-jährige Busfahrer konnte durch die Rettungskräfte geborgen werden, zwei 87 bzw. 78-jährige Fahrgäste wurden leichtverletzt, die übrigen 20 Businsassen kamen mit dem Schrecken davon.

Die unverletzten Insassen des Busses wurden durch die Feuerwehr zum Van der Valk Resort Linstow transportiert, die verletzten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht, wobei die leichtverletzten Insassen bereits wieder aus der medizinischen Versorgung entlassen werden konnten.

Die Höhe des Sachschadens ist derzeit unbekannt. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die BAB 19 in Richtung Rostock voll gesperrt. Die Bergung des Busses erfolgt am 24.12.2017.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Autobahn (81)Polizei (3141)Unfall (524)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.