Zwei Verletze nach Unfall auf Rostocker Stadtautobahn

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 103 in Höhe des Kreuzungsbereiches Evershagen / Schmarl

14. Juli 2011
Polizei
Polizei

Schwer verletzt wurden zwei Pkw-Fahrer in den heutigen Morgenstunden bei einem Verkehrsunfall auf der Rostocker Stadtautobahn.

Der Unfall ereignete sich am 14.07.2011 gegen 08:05 Uhr auf der B 103, in Höhe des Kreuzungsbereiches Evershagen / Schmarl.

Ein aus Richtung Warnemünde kommender Opel Omega nahm trotz durchgehender Fahrbahnmarkierung einen Fahrspurwechsel vor. Dabei stieß er mit einem vor ihm fahrenden Pkw Ford Fiesta zusammen. Dadurch wurde der Fiesta über den Mittelstreifen hinweg in den Gegenverkehr geschleudert, wo er mit einem Pkw Opel Corsa zusammenstieß. Der 32-jährige Fiestafahrer und die 61-jährige Fahrerin des Opel Corsa erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Rostocker Krankenhaus eingeliefert. An den beiden Kleinwagen entstand jeweils Totalschaden. Der Fahrer des Opel Omega (69) blieb unverletzt. Auch sein Fahrzeug wurde erheblich beschädigt.

Die B 103 war im Bereich der Unfallstelle für mehrere Stunden gesperrt. Zur Klärung des Unfallherganges wurde ein Sachverständiger der Dekra hinzugezogen. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3815)Unfall (641)Verkehr (434)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.