Tatverdächtiger nach kurzer Verfolgungsfahrt gestellt

Die Rostocker Kriminalpolizei ermittelt gegen zwei Tatverdächtige, die sich in der vergangenen Nacht eine kurze Verfolgungsfahrt mit der Rostocker Polizei lieferten

14. Oktober 2016
Tatverdächtiger nach kurzer Verfolgungsfahrt gestellt
Tatverdächtiger nach kurzer Verfolgungsfahrt gestellt

Eine Streife des Polizeireviers Lichtenhagen ist auf den Pkw Mitsubishi gegen 23:15 Uhr in der Bertolt-Brecht-Straße aufmerksam geworden, weil dieser offensichtlich mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Der bislang noch unbekannte Fahrer des Mitsubishis beschleunigte sein Fahrzeug, als er den Streifenwagen bemerkte, und ignorierte dabei die deutlichen Anhaltezeichen der Polizei.

Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt kam das Fahrzeug in Höhe der Fußgängerbrücke Evershagen/Schmarl zum Stehen und beide Insassen flüchten über die Brücke. Noch in der Nähe stellten die Beamten den 38-jährigen Beifahrer und nahmen ihn vorläufig fest. Der Fahrer konnte unerkannt entkommen.

Infolge der ersten Ermittlungen stellten die Beamten fest, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen waren. Ob der Mitsubishi ebenfalls gestohlen ist,wird derzeit überprüft.

Die Fahndung nach dem zweiten Tatverdächtigen dauert an. Die Ermittlungen hat jetzt das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Evershagen (176)Polizei (3454)Verfolgungsjagd (13)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.