Polizei stellt Pkw-Fahrer nach Verfolgungsfahrt

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird jetzt gegen einen Autofahrer ermittelt, der sich in der vergangenen Nacht eine Verfolgungsfahrt mit der Rostocker Polizei lieferte

5. Februar 2015
Polizei stellt Pkw-Fahrer nach Verfolgungsfahrt
Polizei stellt Pkw-Fahrer nach Verfolgungsfahrt

Auf den 37-jährigen Rostocker ist eine Streife gegen 23:30 Uhr auf der Straße Am Strande aufmerksam geworden, da er mit einer nicht vorschriftsmäßigen Beleuchtung an seinem Pkw unterwegs war.

Der BMW-Fahrer drosselte zunächst seine Geschwindigkeit, als er den Streifenwagen bemerkte. Plötzlich wendete er sein Fahrzeug, beschleunigte und fuhr in Fahrtrichtung Werftdreieck.

Nach einer längeren Verfolgungsfahrt konnten die Beamten den BMW im Fischereihafen feststellen. Der Fahrer war offensichtlich zu Fuß geflüchtet und hatte dabei Spuren im Schnee hinterlassen. So konnten die Beamten dem Fluchtweg des Rostockers folgen. Der hatte sich zwischenzeitlich auf einem Segelschiff im Fischereihafen versteckt und konnte dort von den Beamten gestellt werden.

Wie sich herausstellte, war der Fahrer angetrunken, eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 0,49 Promille. Der Führerschein des Rostockers wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3488)Verfolgungsjagd (13)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.