Verkehrsbehinderung durch defekten Schwerlasttransporter

Ein Schwerlasttransporter mit gebrochener Achse behindert auf der Landesstraße 22 auf Höhe der Anschlussstelle Rostock Nord der Bundesautobahn A 19 den Verkehr

17. September 2013
Verkehrsbehinderung durch defekten Schwerlasttransporter auf der L22, Höhe AS Nord der A19
Verkehrsbehinderung durch defekten Schwerlasttransporter auf der L22, Höhe AS Nord der A19

An einem Schwerlasttransporter ist eine Achse gebrochen und ein Hydraulikschlauch gerissen.

Das defekte Fahrzeug steht auf der Landesstraße 22 auf Höhe der Anschlussstelle Rostock Nord der Bundesautobahn A 19. Der Sattelzug hat ein Betonteil einer Windkraftanlage geladen. Es wiegt etwa 120 Tonnen. Die Durchfahrt von Hinrichsdorf auf der Landesstraße 22 in Richtung Rostock ist für unbestimmte Zeit versperrt.

Folgende Umleitung wird empfohlen:

  • Hinrichsdorfer Straße in Richtung Neue Goorsdorfer Straße abbiegen,
  • dann weiter die Hansestraße in das Gewerbegebiet Bentwisch,
  • an der Lichtsignalanlage des Hansecenters links abbiegen,
  • dann durch das Hansecenter auf die Bundesstraße 105 auffahren,
  • anschließend auf der Bundesstraße in Richtung Rostock fahren.

Aus Richtung Rostock kommend wird der fließende Straßenverkehr an dem defekten Fahrzeug vorbeigeleitet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3867)Verkehr (446)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Andre Schneider sagt:

    Eigentlich „halb so wild“, für den Moment wird von 2 Spuren eben auf eine Spur reduziert. Ein wenig Vorsicht ist geboten da der Transport erst spät zu sehen ist, steht hinter einer Anhöhe (Autobahnbrücke) und davor wird nicht auf die Gefahrenstelle hingewiesen (Eventuell Nachschulung für den Verantwortlichen?). Gute Fahrt!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.