Schwere Verkehrsunfälle vor dem Rostocker Überseehafen

Autofahrer missachten Vorfahrt nach Ausfall der Ampelanlage – Mehrere Verletzte nach zwei Unfällen

13. Januar 2012
zwei Unfaälle nach Ausfall der Ampel vor dem Rostocker Seehafen
zwei Unfaälle nach Ausfall der Ampel vor dem Rostocker Seehafen

Gleich zwei schwere Verkehrsunfälle ereigneten sich in den Morgenstunden des 13.01.2012 an einer Kreuzung vor dem Rostocker Überseehafen.
Nach einem Ausfall der Lichtzeichenanlage kollidierte an der Kreuzung „Zum Südtor“ in der Petersdorfer Straße gegen 6:00 Uhr ein Transporter mit einem Pkw. Die 54-jährige Fahrerin des Mercedes Vito missachtete dabei die Vorfahrt eines Opel Corsa. Der 36-jährige Opelfahrer blieb unverletzt. Sein 47-jähriger Beifahrer hingegen wurde mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Als ein Abschleppfahrzeug ca. eine Stunde später die erheblich beschädigten Fahrzeuge von der Unfallstelle wegtransportierte, ereignete sich an gleicher Stelle ein zweiter Verkehrsunfall.

Der Fahrer des Abschleppwagens informierte umgehend die Polizei, die kurz zuvor die Unfallstelle verlassen hatte.

Auch bei dem zweiten Verkehrsunfall wurde eine Person schwer verletzt. Der Fahrer (51) eines Pkw Mercedes hatte einen vorfahrtsberechtigen Opel Vectra übersehen. Der 48-jährige Opelfahrer wurde schwer, der Mercedesfahrer leicht verletzt.

Die Polizei weist alle Autofahrer darauf hin, dass im Falle eines Ausfalls von Lichtzeichenanlagen die vorfahrtregelnden Verkehrszeichen unbedingt zu beachten sind. Ohne Vorfahrtszeichen gilt die Regel „Rechts vor links“.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3630)Seehafen (146)Unfall (596)Verkehr (401)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.