Verkehrsunfall auf der Rostocker Stadtautobahn

In Höhe der Abfahrt „An der Jägerbäk“ raste ein in Richtung Warnemünde fahrender Pkw heute Morgen in einen aus der Gegenrichtung kommenden Linksabbieger

7. Januar 2013
Verkehrsunfall auf der Rostocker Stadtautobahn
Verkehrsunfall auf der Rostocker Stadtautobahn

Infolge eines Verkehrsunfalls kam es heute Morgen in der Zeit von 07:00 Uhr bis 08:00 Uhr zu erheblichen Verkehrseinschränkungen auf der Rostocker Stadtautobahn.

In Höhe der Abfahrt „An der Jägerbäk“ raste ein in Richtung Warnemünde fahrender Skoda Octavia in einen aus der Gegenrichtung kommenden Linksabbieger. Der Fahrer dieses Pkw Ford Mondeo erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der 34-jährige Fahrer des Pkw Skoda blieb unverletzt.

Mit erheblichen Beschädigungen mussten beide Fahrzeuge vom Unfallort abgeschleppt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern zurzeit noch an.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3857)Stadtautobahn (62)Unfall (652)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Micha sagt:

    Er raste? War „er fuhr“ nicht effekthaschend genug?

    Die Quelle hat wirklich eine miese Stimmungsmache.

    PS: So wie es sich liest, hatte der böse Raser (Skoda) Vorfahrt.

  • Martin sagt:

    wenn man bedenkt, dass die anderen autos aus seiner richtung schön an der roten ampel gewartet haben nur er nicht ist raste schon der richtige ausdruck

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.