Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Ein 59-jähriger Fußgänger wurde heute Morgen beim Überqueren der Hamburger Straße von einem Pkw angefahren und schwer verletzt

25. Februar 2015
Fußgänger bei Unfall in der Hamburger Straße schwer verletzt
Fußgänger bei Unfall in der Hamburger Straße schwer verletzt

Ein 59-jähriger Fußgänger wurde heute Morgen gegen 07:10 Uhr beim Überqueren der Hamburger Straße von einem Pkw angefahren und verletzt.

Weil er die Straßenbahn noch erreichen wollte, war der Mann bei "Rot" über die Fahrbahn gelaufen. Dabei wurde er von einem Ford Mondeo erfasst und auf den Seitenstreifen geschleudert.

Der 59-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde umgehend ins Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr besteht nicht.

Der Pkw-Fahrer (49) blieb unverletzt. Der Ford Mondeo wurde so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und von der Unfallstelle abgeschleppt werden musste.

Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde die rechte Fahrspur in Richtung Schutower Kreuz gesperrt. Dadurch kam es vorübergehend zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3508)Unfall (578)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.