Erneut versuchte Brandstiftung an Pkw in Evershagen

Erneut war gestern Abend ein Brandstifter in Rostock-Evershagen unterwegs, wurde diesmal aber offenbar durch einen Bürger an der Tatausführung gehindert

23. Dezember 2016
Erneut versuchte Brandstiftung an Pkw in Evershagen
Erneut versuchte Brandstiftung an Pkw in Evershagen

Erneut war im Rostocker Nordwesten ein Brandstifter unterwegs. Diesmal wurde er durch einen Bürger offenbar an der Tatausführung gehindert.

So stellt sich zumindest für die Polizei der Sachverhalt dar, nachdem sie am 22.12.2016, gegen 20:00 Uhr in die Knud-Rasmussen-Straße gerufen wurde. Kurz zuvor fiel dem Hinweisgeber vor einem dortigen Hochhaus eine Person auf, die zwischen zwei Fahrzeugen hockte. Als diese den Mann bemerkte, flüchtete sie. Der Bürger konnte noch erkennen, dass der mögliche Täter maskiert war.

Vor Ort stellte die Polizei fest, dass sich an beiden Fahrzeugen Papier auf den Reifen befand. Diese Begehungsweise deckt sich mit der Tatausführung vergangener Brände im Stadtteil Evershagen, weshalb eine Verbindung zu diesen Taten zu vermuten ist.

Auch im jetzigen Fall führte die sofort eingeleitete Fahndung leider nicht zur Ergreifung des Flüchtenden. Ein eingesetzter Fährtenhund folgte der Spur des Täters zwar noch bis zur nächstgelegenen Straßenbahnhaltestelle, verlor sich dort aber.

Der eingesetzte Kriminaldauerdienst sicherte Spuren vom Tatort und prüft nun in Zusammenarbeit mit der RSAG, ob es Videoaufzeichnungen vom Täter gibt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Kriminalkommissariat Rostock.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brandstiftung (214)Evershagen (187)Polizei (3661)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.