Warnemünde außer Corona-Kontrolle

Lichtinstallationen, Live-Musik und Feuershow – in Rostock-Warnemünde sorgte der „Lichterglanz“ für einen Besucheransturm, bei dem Corona-Abstände kaum noch eingehalten wurden

20. Februar 2021, von
Warnemünde außer Corona-Kontrolle
Warnemünde außer Corona-Kontrolle

Feiern in Corona-Zeiten? Einfach mal wieder singen, tanzen, ausgelassen sein? Nicht mit Musik aus der Konserve, sondern mit einer Live-Band auf der Bühne sowie einer großen Lichter- und Feuershow? Zusammen mit Hunderten anderer Menschen, nicht nur mit dem eigenen Hausstand?

Geht nicht? Geht doch! In Warnemünde strömten die Menschenmassen am Samstagabend förmlich zum Lichterglanz in den Kurpark. Was Mitte der Woche mit einer kleinen Anzahl Besucher begann, geriet heute weitgehend außer Kontrolle. Bereits tagsüber lockte das schöne Frühlingswetter zahlreiche Ausflügler ins Seebad. Auch wenn die Maskenpflicht am Alten Strom nur teilweise eingehalten wurde, verteilten sich die Menschen dort, auf der Promenade und vor allem am Strand schnell. 1,5 Meter Abstand waren hier meist kein Problem.

Ganz anders sah es am Abend im Kurpark aus. Das Positive vorweg: Die meisten Besucher trugen einen Mund-Nasen-Schutz. An das Einhalten des 1,5-Meter-Mindestabstands war jedoch kaum zu denken. Insbesondere um die Bühnen und die Shows herum stand das Publikum meist dicht gedrängt. Da halfen weder die Hygiene-Plakate an den Zugängen zum Kurpark noch die Lautsprecherdurchsagen, mit denen immer wieder zum Tragen von Masken und dem Einhalten von Abständen aufgefordert wurde.

Ortsamtschefin Franka Teubel versicherte auf der letzten Ortsbeiratssitzung, dass ihr auf nochmalige Nachfrage zugesagt wurde, dass alles Corona-konform ablaufen werde und es entsprechende Auflagen gibt. Demnach sollten Künstler ihre Darbietungen abbrechen, „wenn man merkt, es gibt zu große Ansammlungen und die Abstandsregeln werden nicht eingehalten“, so Teubel. Das allerdings geschah heute Abend nicht.

Der „Lichterglanz im Kurpark Warnemünde“ findet im Rahmen des „Erlebniswinter Rostock“ statt, heute war der letzte Abend. 200.000 Euro hat die Bürgerschaft bewilligt, um mithilfe dieses Formats die Rostocker Innenstadt sowie weitere Stadtteile mit Pandemie-gerechten Angeboten zu beleben und Künstler sowie Kulturschaffende zu unterstützen.

Video vom Lichterglanz im Kurpark Warnemünde am Samstagabend:

Schlagwörter: Coronavirus (155)Kurpark (4)Lichtinstallation (27)Musik (325)Warnemünde (1083)

Das könnte dich auch interessieren:

28 Kommentare

  • Andreas sagt:

    Wenn das der olle Bismarck hätte noch erleben dürfen. Wo er doch meinte, dass in Mecklenburg die Welt erst 30 Jahre später untergeht. Und was den Abbruch der Aufführung durch die Künstler betrifft. Da kommt mir doch gleich der Auftritt der Rolling Stones am 6. Dezember 1969 in den Sinn. Aber okay. Da gab es ja auch noch kein Corona.

  • Frieder sagt:

    Wozu stand da die Sicherheitsfirma ABS rum und tat nichts für die Durchsetzung der Verordnung? Schicke gelbe Jacken und nichts dahinter…

  • simone sagt:

    Endlich endlich passiert mal wieder was
    Es war ein fantastischer Abend für mich und meine Familie endlich mal wieder Leute lachend und singend zu erleben hut ab was Warnemünde auf die Beine gestellt hat vielen vielen Dank an die Veranstalter und an die Darsteller

  • Joe sagt:

    sehr gut, ich sehe endlich mal wieder Menschen. Weiter so.

  • Michael sagt:

    Pünktlich zum Start der dritten Welle findet in Rostock so eine Veranstaltung statt. Wer genehmigt das bloß?

  • Erna sagt:

    DANKE an die Veranstalter und Verantwortlichen!
    Es war eine wundervolle Aktion und hat gezeigt, dass die Menschen nach ein bisschen Normalität dürsten. Es hat auch gezeigt, dass die Menschen durchaus verantwortungsvoll miteinander umgehen! Es konnte nicht immer der deklarierte Abstand eingehalten werden ; aber wer dabei war hat gespürt, dass jeder darauf bedacht war, sich rücksichtsvoll zu verhalten! Es wurde sich Vortritt gelassen, Kinder zurückgenommen, Masken sowieso getragen.
    Es sollte nicht nur, es MUSS viel viel mehr solcher Veranstaltungen geben, um einen normalen Umgang mit (auch all den anderen Viren und Bakterien, die uns begleiten und für die Bildung eines starken Immunsystems, gerade auch der Kinder, so wichtig sind) DEM Virus zu erlernen und zu leben.
    Wir Bürger können nämlich durchaus ohne Aussetzung unserer Grundrechte mit schwierigen Situationen umgehen.
    All die tollen Konzepte von Gastronomie, Handel, Dienstleistern, Kultur, Kunst… haben das letzten Sommer bis Oktober/Dezember gezeigt!
    Dass die Politik ihre Hausaufgaben „übersehen“ hat bei den tatsächlichen Problemen/Schwachstellen, muss seit Monaten von allen Bürgern getragen werden. Wenn diese Auswirkungen uns dann täglich in Zahlen in den Nachrichten präsentiert werden, werden wir (insbesondere die junge Generation) hoffentlich unseren Optimismus nicht verlieren!
    Also liebe Veranstalter, nochmal vielen Dank und ich freue mich auf die nächsten Ideen!

  • dr.listemann sagt:

    Es ist widerlich, wie die Politik seit einem Jahr erwachsene Menschen wie kleine Kinder bevormundet, und es ist widerlich, dass es hier noch Leute gibt, die das gut finden ! Diese Leute können auch zu Hause bleiben, wenn sie weiterhin Lemminge bleiben wollen – die anderen möchten endlich wieder Lebensfreude ohne die genannten Miesepeter und Anscheißer genießen. Man sollte sich an die Zeit vor gut 30 Jahren erinnern, als die Unterdrücker und Anscheißer endlich auf die Strasse gesetzt wurden und nur noch Zeitungen austragen durften ! Wir, die das miterlebt hatten, sind noch nicht ausgestorben, und so lange das noch so ist, wird’s offenen und zivilen Ungehorsam geben – vielleicht dann zuerst mal in MV und nicht in Dresden und Leipzig !

  • Kerstin sagt:

    @Erna:

    Die meisten haben Masken getragen, aber längst nicht alle, wie man auch im Video sieht. Von Abstand konnte überhaupt keine Rede sein! Wir waren dort und konnten etwa die Feuershow hinter den Menschenmassen nur erahnen. Da standen hunderte Leute dicht an dicht neben- und hintereinander, die Kinder auf den Schultern – wir haben mit unseren Mädchen schnell das Weite gesucht.

    Das blöde Gefasel vom starken Immunsystem kann doch niemand mehr hören. Du weißt, wie groß die Kindersterblichkeit noch vor wenigen Jahrzehnten war und wie stark sie bei uns *dank moderner Medizin* gesunken ist? Nein? Dann informier dich!

    Im letzten Sommer war … Sommer! Es kam wie vorhergesagt zur zweiten Welle im Winter – auch, weil einige Ignoranten eben nicht mit der Situation umgehen können.

    Aber richtig, es gibt gute Konzepte bei Händlern und Gastronomen, die dank solcher Veranstaltungen trotzdem weiter geschlossen bleiben müssen. Danke für nichts, liebe Veranstalter!

  • dr.listemann sagt:

    @Kerstin: Die Menschen wollen immer so „erwachsen“ und „gebildet“ sein, haben aber nicht begriffen oder ignorieren sogar, dass das ganze Leben von den „dreifachen Leiden“ IMMER begleitet wird. Das sind zunächst alle Leiden, die mit der Zeugung und Geburt, dem Wachstum und den Erkrankungen sowie mit dem Alter, Verfall und Tod zusammenhängen. Dazu kommen dann alle Leiden, denen wir von den Naturgewalten unterworfen werden, und zuletzt jene Leiden, die uns ohne Eigenverschulden Menschen zufügen, mit denen wir ansonsten nie etwas zu tun gehabt hätten. Diesen Leiden und dem Tod können wir NIEMALS ausweichen, also sollten wir nicht ständig wie Kaninchen vor der Schlange in Ängsten verharren und stattdessen das Leben mit all seinen Facetten in vollen Zügen geniessen – ansonsten verfallen wir vorzeitig in die Todesstarre. Und all Jene, die das gerne dennoch möchten, sollten sich dann besser in ihre privaten Gruften zurückziehen, anstatt alle Mitmenschen mit ihren Ängsten zu belästigen und am Atmen zu behindern !

  • Kerstin sagt:

    Mein Leben wird nicht durch Ängste bestimmt, sondern durch Empathie und Fürsorge für meine Mitmenschen! Du wurdest vermutlich anders erzogen?

    Ich habe keine Angst davor, dass mein Atmen durch eine Maske behindert wird, die ich beruflich schon viele Jahre trage.

    Wie kann man sich an einem Stück Vlies nur so hochziehen!? Habt ihr sonst wirklich gar nichts Schönes in eurem Leben? Wie traurig!

  • dr.listemann sagt:

    Ein letzte Wort zu diesem Thema: Meine „Erziehung“ tut hier nichts zur Sache ! „Christliche“ Nächstenliebe hat nichts damit zu tun, sich für andere Menschen zu verausgaben oder sogar zu verbiegen – wer das kolportiert, entstellt das wahre Wesen des Christentums und aller anderen Religionen. NIEMAND kann und muss unter Schuldgefühlen die Last des Anderen tragen – denn gerade diese vorgebliche „Schuld“ macht uns zu Spielbällen Derer, die uns unter „christlichem“ Vorzeichen zu teilen und beherrschen versuchen. Wir jedoch haben nur eine einzige „Schuld“, nämlich die, die uns vom Schöpfer zeitweilig zur Verfügung gestellte Natur zu 100 % beherrschen zu wollen … was aber niemals gelingen wird. Alles Das, was wir hier erleben und uns in Ängste treibt, ist Unwissenheit aus einer zutiefst einseitig materialistischen Sichtweise heraus. Anstatt immer nur mit den Fingern auf Andere zu zeigen, sollten wir endlich mal in uns selber gehen und ergründen, was Leben wirklich ausmacht, d.h. den wahren Sinn des (zeitweilig irdischen) Lebens herausfinden – Aufopferung für Andere war und ist niemals des Schöpfers Wille !

  • Kerstin sagt:

    Ich rede nicht von christlicher Nächstenliebe, sondern von ganz normalem sozialen Verhalten – im Gegensatz zu asozialem Egoismus! Ich rase auch nicht mit 100 km/h durch die Stadt und über rote Ampeln. Es gibt einfach Regeln im gesellschaftlichen Miteinander. Und das hat in den meisten Fällen schon etwas mit der Erziehung zu tun.

    Ich habe weder Ängste oder Schuldgefühle noch fühle ich mich als Opfer. Das bist nur du, denk mal drüber nach!

  • Alex sagt:

    Was ist denn bitte dort los!?

    Unsere Enkel dürfen nicht zur Schule und in Warnemünde wird gefeiert, als es ob es kein morgen gibt – unfassbar!

    Und, dr.listemann, vor 30 Jahren sind wir gegen eine Diktatur und für Freiheit auf die Straße gegangen, nicht für Querdenker und alternative Fakten! Widerlich ist nur dein Vergleich!

  • dr.listemann sagt:

    Ach was für billige Totschlagargumente: Selber denken = egoistisch, Quer denken = krude, rechts und Dergleichen mehr, hingegen uniformiertes Schwar-weiß-Denken willkommen, auch wenn die Welt um Euch herum weitaus bunter ist. Gerade Ihr seid es, die hier wieder mit Fingern auf Andere zeigen, Eure ganz eigene Moral und Ethik predigen, ohne Euch mal nur mit Euch selber zu befassen, Euren eigenen tief vergrabenen mentalen und emotianlen Dreck aufzuarbeiten und Andere leben zu lassen, wie sie es wollen. Aber wehe dem, man hält Euch den Spiegel vor, wendet das Blatt, zeigt mit den Fingern auf Euch und verlangt, dass Ihr Euch für Andere ändert, damit’s auch ihnen gut geht ! Was seid Ihr doch für Heuchler, Wendehälse und latente Denunzianten nach 30 Jahren noch ! Und gerade solche Heuchler legen den Grundstein für gesellschaftliche Spaltungen, Hass, Kriege und Diktaturen. Gandhi würde sich im Grabe umdrehen, weil Ihr es immer noch nicht begriffen habt, dass der äußere Unfrieden aus Eurem eigenen inneren Unfrieden hervorgeht – und das belegen für Alle sichtbar Eure obigen Kommentare !

  • Jette sagt:

    verbitterter, alter mann?

  • Sven sagt:

    Passt schon, dr. listemann. Wir haben verstanden. Der Einzigste, der hier Hass predigt und beleidigt bist Du. Aber das bemerkst Du leider nicht. Deine Gegenrednerin hat ihren Standpunkt begründet. Ganz offensichtlich hast Du ein Problem, wenn man nicht Deiner Meinung ist. Um das zu vernebeln, kommst zu mit kruden Vergleichen aus der Vergangenheit. Blankes dümmliches Geschwafel.

  • Hans sagt:

    @Dr. Listemann, es ist leider sehr sehr schade wie regierungshörig und wenig selbstdenkend einige Mitbürger auch hier reagieren. Man könnte stundenlang debattieren warum es trotz medizinischer Forschung seit Jahrzehnten keine effektiven Mittel gegen HIV, Krebs oder Grippe (die seit “Corona“ wohl plötzlich ausgerottet scheint) gibt, aber gegen ein mysteriöses Virus wird innerhalb eines Jahres ein Impfstoff entwickelt, ohne Langzeittest freigegeben und alle Menschen sollen unbedingt damit geimpft werden. Man liest in den Öffentlich-Rechtlichen kaum was über Nebenwirkungen oder gar Tod nach der Impfung, warum ist ja klar. Dann waren es nämlich die Vorerkrankungen; aber wer impft denn schwer Vorerkrankte? Achja, und aus der Haftung für die Impfung und evtl. Folgen sind die Hersteller/Verkäufer und der Staat fein raus.
    Übrigens: Masken galten schon von jeher als Zeichen der Unterdrückung, sie mindern die Persönlichkeit und schränken die Sensorik ein, veringern die Sauerstoffaufnahme und das eigene Denken. Das beste Mittel gegen “Corona“ ist immer noch Fernseher aus und Kopf einschalten. Ich wünsche Allen alles Gute und Gesundheit.

  • Hans nochmal sagt:

    Was sagen uns die Inzidenzzahlen? Der Inzidenzwert ist laut Dr. Wieler (Robert-Koch-Institut) super dazu geeignet, Lockdownmaßnahmen zu begründen, Menschen einzusperren und ihnen ihre Freiheits- und Grundrechte wegzunehmen. Wenn es aber darum gehen soll, den Menschen Rechte zurückzugeben, dann ist der Inzidenzwert plötzlich kein probates Mittel. Dann geht man lieber her und greift auf andere Zahlen zurück, denn man will schließlich den erreichten Zustand nicht gefährden…
    Und Frau Merkel sagte mal: Die Pandemie endet, wenn ein Impfstoff vorhanden ist.
    Jetzt sagte sie: Die Pandemie endet erst, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind.
    Sie könnte ja auch sagen, die Pandemie endet wenn in Deutschland mittwochs nicht mehr gestorben wird … Die WHO hat die Pandemie für beendet erklärt, Masken und Lockdowns als nicht hilfreich bezeichnet und den PCR-Test als unzuverlässig eingestuft. Merkt denn keiner wie wir verarscht werden?
    Wie gesagt, Fernseher aus und Kopf einschalten. Ehrliche Informationen gibt es außerhalb der Öffentlich-Rechtlichen.
    Ich wünsche Allen alles Gute und Gesundheit.

  • Alex sagt:

    Bitte Hans, sag, dass das (eine schlecht geschriebene) Satire ist!

    So ein Sammelsurium von Fake-Behauptungen kann doch kein halbwegs intelligenter Mensch glauben, nicht mal nach einer Gehirnwäsche von irgendwelchen Ex-Köchen und Querschenkern!

    Und, nein die große *normale* Mehrheit ist keineswegs regierungshörig. Sie hört auf die Wissenschaft und Fakten statt wie du auf alternative Fakten der Youtube-Akademie! Dort wirst du wirklich komplett verarscht, wach auf!

  • Beate Hlava sagt:

    Bei den Verantwortlichen der Veranstaltung gibt es kein Corona mehr. Die selben Personen wollen jetzt ein Sommer Weihnachtsmarkt, was weiterhin als Hanse Sail bezeichnet wird, Veranstalten. Dazu wurde das Personal im ehemaligen Hanse Sail Büro so massiv aufgestockt, daß zum Teil zwei bis drei Mitarbeiter sich ein kleines Büro teilen müssen. Homeoffice ist ein Fremdwort.

  • Hans sagt:

    @Alex Es ist natürlich einfach, Fakten mit der Bemerkung ‚Fake-Behauptungen‘ abzutun, aber für meine Aussagen habe ich Videomitschnitte aus den Pressekonferenzen der Bundesregierung. Und zu “Wissenschaft und Fakten“ sagte Frau Merkel am 21.01.2021 in der Bundespressekonferenz wörtlich: “Es gibt ein breites Spektrum an Wissenschaftlern […] Aber es gibt in dem Ganzen auch politische Grundentscheidungen. Die haben mit Wissenschaft nichts zu tun.“ Geht es hier wirklich um ein Virus und dessen Bekämpfung??? Eine gesunde Gesellschaft kümmert sich um die Kranken, eine kranke Gesellschaft bestraft die Gesunden; denkt mal drüber nach.
    Und grade vorgestern, am 22.02.2021 wurde gesagt: “Die Grundrechte werden nicht wieder hergestellt, damit man sie später eventuell, vielleicht nicht wieder einschränken muss.“ Soviel zu Verschwörungstheorien, die sich aber nach und nach bewahrheiten. Und das Gute ist, dank dem Internet kann sich tatsächlich jeder unabhängig von den Öffentlich-Rechtlichen informieren.
    Noch mal kurz zur Maskenpflicht: Ich frage mich: Hat das Virus ein Navi mit dem es die Kröpeliner Str. hoch fliegt, am Neuen Markt wendet und wieder bis zum Kröpeliner Tor zurück fliegt? Denn da ist Maskenpflicht, vom Neuen Markt zur Grubenstraße runter oder auch die Lange Str. entlang traut sich das Virus wohl nicht (keine Maskenpflicht). Ebenso in Warnemünde: das Virus wütet offensichtlich besonders am Bahnhof und Alten Strom; am Neuen Strom, Mole und Promenade kennt es sich wohl nicht aus … Ja es ist müßig darüber zu debattieren, was hier alles falsch läuft. Ich wünsche trotzdem Allen alles Gute und Gesundheit.

  • Alex sagt:

    Dann fang mal bitte mit dem Videomitschnitt an, in dem Wieler sagt: „Der Inzidenzwert ist super dazu geeignet, Lockdownmaßnahmen zu begründen, Menschen einzusperren und ihnen ihre Freiheits- und Grundrechte wegzunehmen.“

    Nichts ähnliches, nichts aus dem Kontext gerissenes, genau das bitte – du kannst es ja belegen.

    Bzgl. Masken: Alberne Polemik. Die Maskenpflicht gilt dort, wo die Abstände nicht einzuhalten sind. Das ist in der Kröpi eher der Fall als in der Grubenstraße. Nicht an jedem Tag, nicht zu jeder Zeit, aber noch kompliziertere Regeln möchte niemand und wohl auch keine allgemeine Maskenpflicht.

  • Alex sagt:

    Und natürlich gibt es politische Grundsatzentscheidungen! Etwa die, Leben und insbesondere vulnerable Gruppen zu schützen bis Impfungen in ausreichender Anzahl verfügbar sind, statt es einfach laufen zu lassen, bis auf natürliche Weise eine Herdenimmunität erreicht wird (was ja auch eine wissenschaftliche These ist).

    Zwei wissenschaftliche Wege und eine politische Grundsatzentscheidung, die ich sehr begrüße!

    Schweden hat es anders versucht, es gab sehr viele Tote bei den Älteren und die Inzidenzen sind jetzt trotzdem eher schlechter als in den Nachbarländern. Aber ja, der gewählte Weg ist eine politische Entscheidung – würde es den einen richtigen, wissenschaftlichen Weg geben, wäre es einfach!

  • Hans sagt:

    @Alex Das Video, indem Herr Wieler auf der Bundspressekonferenz über die Inzidenzzahlen spricht, bitte: (https://www.youtube.com/watch?v=LpPq4-DbH1Q&feature=youtu.be). Und man kann sich selbst im Internet informieren und da findet man einiges, manches leider nur kurz, aber wenn man es dann gleich speichert hat man es …

  • Alex sagt:

    Wie zu erwarten kein Beleg! Jetzt habe ich mir 5 Minuten diese primitivste Polemik angehört und … nichts! Ich habe weder etwas von „einsperren“ noch vom „wegnehmen der Freiheits- und Grundrechte“ gehört. Das ganze polemisch mit kurzen Zitaten aus dem Kontext gerissen.

    Was Wieler sagt, ist absolut sinnvoll. Zwischen Infektion, die von der Inzidenz widergespiegelt wird, Erkrankung, Krankenhausaufenthalt und Intensivstation liegen zeitliche Abstände.

    Niemand mit gesundem Menschernverstand wird erst verschärfen, wenn die Intensivstationen voll sind und niemand wird schon lockern, wenn absehbar ist, dass zahlreiche Patienten noch dort landen. Es gibt ganz gute Erhebnungen, wieviel Prozent der Infizierten das betrifft.

    Das kannst/willst du sicher nicht verstehen. Aber halten wir fest: Deine dreisten Behauptungen kannst du – wie zu erwarten – nicht belegen!

  • Hans sagt:

    @Alex Nun, für die ‚primitivste Polemik‘ bei einer Bundespressekonferenz kann ich nichts; aber was hat denn der Herr Wieler wortwörtlich zu a) steigenden Inzidenzzahlen und b) sinkenden Inzidenzzahlen gesagt?

  • Alex sagt:

    Die Polemik des Video-Kommentators …

    Er hat nichts von dem gesagt, was du behauptest hast – „einsperren“, „wegnehmen“ ist also deine Wortwahl und zeigt schon klar deine Ideologie.

    Ich habe erläutert, dass ich seine Aussagen zur inzidenz für sinnvoll halte und dass du das nicht verstehen wirst, was du gerade beweist, daher ist die Diskussion für mich hier beendet.

  • Hans mit seinem letzten Kommentar hierzu sagt:

    @Alex
    Das Originalvideo von der Bundespressekonferenz war auf Youtube leider nicht mehr verfügbar, deshalb hatte ich obigen Link eingestellt, in dem die Originalaussagen des Herrn Wieler enthalten sind.
    Und für alle Mitlesenden, die den Link nicht öffnen können oder wollen …
    Wortwörtlich sagte also Herr Wieler: „Wenn man sieht die Inzidenz geht hoch, dann muss man schnell reagieren.“ Heißt also Verschärfungen der Einschränkungen umsetzen. Und weiter sagte er: „Wenn man über Deeskalation spricht, also darüber, dass man quasi hier und dort lockern möchte, dann ist die Inzidenzzahl nicht die beste Zahl, sondern da gibt es andere Parameter, die ein bisschen besser geeignet sind …“ Das ist schon eine bemerkenswerte Aussage, wenn man bedenkt, dass alle Maßnahmen immer wieder mit diesen Inzidenzzahlen begründet werden.
    Und ich ergänze, aber auch andere Parameter werden letztlich nicht zu echten Lockerungen führen. Lockerungen werden immer wieder gern in Aussicht gestellt, was dann wirklich passiert wissen wir alle.
    Und wenn man dazu noch bedenkt, dass sich die Bundesregierung mit allen Maßnahmen an diesen Inzidenzzahlen orientiert sind wir wieder bei Frau Merkel: ‘… das Ganze hat mit Wissenschaft nichts zu tun …‘ Übrigens, die weiter oben von Frau Merkel zitierten politischen Entscheidungen sind keine “Grundsatzentscheidungen“ sondern “Grundentscheidungen“; den Unterschied muss man schon beachten sonst werden Aussagen verfälscht.

    Ich habe nicht behauptet, dass Herr Wieler meine Aussage vom 23.02. wortwörtlich gesagt hat, aber in der Gesamtaussage habe ich mich nicht widersprochen, denn wir Menschen werden ja förmlich zuhause eingesperrt und uns werden Freiheits- und Grundrechte genommen.
    Die Wahrheit klingt manchmal so unwahrscheinlich, dass man sie nur schwer glauben kann.

    Ich bedanke mich bei den Moderatoren dieser Diskussion, dass ich meine Meinung so unbeeinflusst darlegen konnte.

    Ich wünsche Allen alles Gute und Gesundheit.

    Eine Bitte hab ich noch an alle Mitbürger, denkt selbst nach und informiert euch selbst.
    Bitte, lasst euch nicht bilden.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.