Wasserleiche am Passagierkai in Warnemünde geborgen

Durch ein Besatzungsmitglied eines Kreuzfahrtschiffes wurde am Morgen in Warnemünde eine im Wasser treibende Leiche gesichtet – die Identität des Mannes ist bislang ungeklärt

13. August 2013
Wasserleiche am Passagierkai in Warnemünde geborgen
Wasserleiche am Passagierkai in Warnemünde geborgen

Aktualisierung, 15.08.2013:
Mittlerweile konnte die Identität des Mannes festgestellt werden.

Es handelt sich um die Leiche eines 75-Jährigen aus dem Landkreis Rostock. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von einem tragischen Unglücksfall aus. Anhaltspunkte für eine Straftat liegen nicht vor.

Am 13.08.2013, um 06:40 Uhr wurde der Rostocker Polizei bekannt, dass ein Besatzungsmitglied beim Anlegen des Kreuzfahrtschiffes Thomson Spirit am Passagierkai in Warnemünde eine im Wasser treibende Leiche sichtete.

Die Wasserschutzpolizei hat gemeinsam mit Beamten der Bundespolizei die Wasserleiche geborgen und sie zur Untersuchung durch Kriminalpolizei und Rechtsmedizin an Land verbracht.

Bei den ersten Ermittlungen zur ca. 60 Jahre alten, männlichen Person konnte die Identität noch nicht geklärt werden, eine Obduktion wird folgen. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kriminalkommissariat Rostock geführt.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Kreuzfahrtterminal (72)Leichen (37)Polizei (3779)Thomson Spirit (2)Warnemünde (1002)Wasserschutzpolizei (81)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.