XXL-Riesenrad in Warnemünde

Seit heute dreht das Sky Lounge Wheel, drittgrößtes transportables Riesenrad der Welt, seine Runden auf der Mittelmole Warnemünde – es bietet eine großartige Aussicht übers Seebad

17. Juni 2022, von
Das XXL-Riesenrad auf der Mittelmole bietet aus fast 60 Metern Höhe einen tollen Blick über Warnemünde
Das XXL-Riesenrad auf der Mittelmole bietet aus fast 60 Metern Höhe einen tollen Blick über Warnemünde

Seit heute hat Warnemünde eine neue Attraktion. Auf der Mittelmole, zwischen Bahnhof und Neuem Strom, dreht das knapp 60 Meter hohe Riesenrad „Sky Lounge Wheel“ seine Runden und bietet einen traumhaften Blick über das Rostocker Seebad.

Sky Lounge Wheel – drittgrößtes transportables Riesenrad der Welt

Das „Sky Lounge Wheel“ ist eins von drei Riesenrädern des Schaustellerbetriebs Oscar Bruch jr. aus Düsseldorf. Erbaut wurde es 1999, seine Premiere feierte das Fahrgeschäft auf der Expo 2000 in Hannover. Mit einer Gesamthöhe von 58 Metern gilt das „Sky Lounge Wheel“ als drittgrößtes transportables Riesenrad der Welt. Es verfügt über 40 Kabinen, die jeweils bis zu acht Personen Platz bieten. 1.200 Meter Neonröhren und etwa 50.000 LED-Lämpchen sorgen für eine imposante Beleuchtung.

Blick vom Riesenrad auf den Seekanal
Blick vom Riesenrad auf den Seekanal

In 40 Containern wurde das 400 Tonnen schwere Fahrgeschäft von Düsseldorf an die Ostsee transportiert. Vor dem Aufbau des Kolosses musste der Boden verdichtet werden, um für ausreichend Standsicherheit zu sorgen. Ein Dutzend Mitarbeiter war die letzten 14 Tage mit dem Aufbau des Riesenrads beschäftigt. „Wir haben eben alle noch Arbeitskleidung angehabt“, sagt Katrin Geisler bei der Eröffnung.

Ihr Familienbetrieb hat das „Sky Lounge Wheel“ nach Warnemünde geholt – vorerst ist es gemietet. Bereits seit 20 Jahren betreibt die Rostocker Schaustellerfamilie Geisler Riesenräder. Ihr „Hanse Rad“ steht seit zwei Jahren auf der Mittelmole und wurde dort während der Corona-Pandemie mit Biergarten und Kinderkarussell zum „Treff am Riesenrad“ ausgebaut.

Die Kabinen sind voll verschlossen und verglast, sodass man die Aussicht auch bei nicht so schönem Wetter genießen kann. Zudem muss man sich keine Sorgen machen, wenn die Kinder mal auf die Sitze klettern, erklärt Oscar Bruch, dem das XXL-Riesenrad gehört.

Auch Rollstuhlfahrer können problemlos mitfahren. Montag wird noch eine Rampe im vorderen Bereich angebaut, kündigt Katrin Geisler an. Doch auch heute konnten schon die ersten Rollifahrer die Aussicht genießen, einfach das Fahrpersonal ansprechen!

Katrin Geisler (v.l.) mit Enkelin Tiana, Landtagsabgeordneter Rainer Albrecht (SPD), Alfred Geisler, Oscar Bruch, Tourismusdirektor Matthias Fromm und Ex-OB Roland Methling waren die ersten Riesenrad-Gäste im „Sky Lounge Wheel“
Katrin Geisler (v.l.) mit Enkelin Tiana, Landtagsabgeordneter Rainer Albrecht (SPD), Alfred Geisler, Oscar Bruch, Tourismusdirektor Matthias Fromm und Ex-OB Roland Methling waren die ersten Riesenrad-Gäste im „Sky Lounge Wheel“

Der blaue Sonnenschutz an den Scheiben stört zwar etwas beim Fotografieren, die Fenster in den Türen lassen sich jedoch herunterschieben, sodass schöne Erinnerungsfotos von Warnemünde kein Problem sind.

Anders als das „Hanse Rad“, das quer zum Seekanal stand, wurde das „Sky Lounge Wheel“ parallel zur Wasserkante aufgestellt. Während das „Hanse Rad“ gerade abgebaut wird und in den Sommermonaten auf Reisen geht, bleibt das „Sky Lounge Wheel“ voraussichtlich bis zum 4. September in Warnemünde stehen. Dann soll es zu den „Stuttgarter Wasen“ weiterziehen und das „Hanse Rad“ nach Warnemünde zurückkommen.

Eine Fahrt mit dem Riesenrad kostet acht Euro für Erwachsene. Kinder bis 1,40 Meter Größe zahlen sechs Euro, die ganz Kleinen dürfen ihre Runden kostenlos drehen.Geöffnet ist täglich von 11 bis 22 Uhr, in der Saison sogar bis Mitternacht.

Von weitem sichtbar: Warnemünder Riesenrad
Von weitem sichtbar: Warnemünder Riesenrad

Traumhafte Aussicht vs. Postkarten-Silhouette

Während sich die einen über die traumhafte Aussicht aus fast 60 Metern Höhe freuen, zerstört es für andere den Charme des ehemaligen Fischerdorfs.

Immerhin ist das Riesenrad bereits von weitem sichtbar und dominiert beliebte Warnemünder Postkarten-Motive. So zeigt es sich etwa von der Mühlenstraße aus deutlich neben dem Kirchturm.

Solange die Zukunft der Mittelmole noch ungewiss ist, belebt es als Attraktion jedoch die ansonsten brach liegende Fläche neben dem Wiro-Parkplatz.

XXL-Riesenrad „Sky Lounge Wheel“ in Warnemünde:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlagwörter: Fahrgeschäfte (27)Mittelmole (48)Schausteller (19)Warnemünde (1121)