Zechprellerei in Warnemünder Café endete mit Festnahme

2,7 Promille ergab der Alkoholtest bei einem Zechpreller, der in einem Warnemünder Café ein Bier orderte, dann aber schnell das Weite suchte, als es ans Bezahlen ging

23. April 2012
Zechprellerei in Warnemünder Café endete mit vorläufiger Festnahme
Zechprellerei in Warnemünder Café endete mit vorläufiger Festnahme

Am frühen Sonntagabend orderte ein litauischer Staatsbürger ein Bier in einem Warnemünder Café. Als es dann ans Bezahlen ging, stand er auf und suchte schnell das Weite. Die beherzte Kellnerin lief hinterher und stellte den sich wehrenden Zechpreller mit Mühe und Not sowie unter der Mithilfe anwesender Passanten.

Auch als die Polizei eintraf leistete er heftigen Widerstand und trat mit Händen und Füßen nach den eingesetzten Polizeibeamten. Er wurde in der Folge zu Boden gebracht und gefesselt.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen nicht unerheblichen Wert von 2,7 Promille.

Ferner wurde Strafanzeige wegen Betruges und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte erstattet.

Die Staatsanwaltschaft Rostock ordnete daraufhin die vorläufige Festnahme des 22-jährigen Delinquenten an. Dieser ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten und wurde erst drei Tage zuvor aus der JVA Waldeck entlassen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (274)Café (3)Polizei (3574)Warnemünde (932)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.