Zwillinge bei 2.000. Geburt des Jahres

Mit einem Zwillingspärchen wurde am 15. Oktober 2022 die 2.000. Geburt des Jahres am Klinikum Südstadt Rostock besiegelt.

24. Oktober 2022
Wieder zusammen und sehr glücklich – Nadine und Robert Wenzel mit den Zwillingen Enja Malin und Noah Jan sowie Oberärztin Dr. Ellen Mann (li.) und Chefarzt PD Dr. Dirk M. Olbertz (re.). (Foto: Joachim Kloock)
Wieder zusammen und sehr glücklich – Nadine und Robert Wenzel mit den Zwillingen Enja Malin und Noah Jan sowie Oberärztin Dr. Ellen Mann (li.) und Chefarzt PD Dr. Dirk M. Olbertz (re.). (Foto: Joachim Kloock)

Mit einem Zwillingspärchen wurde am 15. Oktober die 2.000. Geburt in diesem Jahr am Klinikum Südstadt Rostock besiegelt. Groß war die Freude bei den Eltern Nadine (32) und Robert Wenzel (37), die sich nach einer längeren Kinderwunschbehandlung gleich doppelt über ihren ersten Nachwuchs freuen konnten. Besonders glücklich war der frischgebackene Papa, weil er bei der Geburt seiner Zwillinge dabei sein konnte. Das Mädchen Enja Malin machte um 4.57 Uhr den ersten Schritt. Bei der Geburt wog sie 2.650 g und war 47 cm groß. Noah Jan folgte um 5.26 Uhr mit 2.950 g und einer Länge von 49 cm.

Obwohl sich Zwillinge meistens ein Leben lang eng verbunden fühlen, mussten die beiden Neu-Rostocker die erste Woche ihres Lebens jedoch getrennt verbringen, da Noah Jan nach der Entbindung zur Überwachung auf die Frühchenstation verlegt wurde. Doch jetzt sind Enja Malin und Noah Jan wieder zusammen und schon bald geht es nach Hause.

Teamwork im Klinikum für einen sicheren Start ins Leben

„Wir freuen uns immer, wenn wir auch Zwillinge auf natürliche Art und Weise auf die Welt begleiten können“, betonte Oberärztin Dr. Ellen Mann. „Das ist unsere Bestreben. Über die Hälfte der Frauen mit Zwillingen können ihre Neugeborenen bei den entsprechenden Voraussetzungen ganz normal gebären. Wir sind sehr froh, bei Früh- und Mehrlingsgeburten mit dem Perinatalzentrum Level 1 immer Spezialisten für die Versorgung der Neugeborenen im Haus zu haben. So musste auch Enja Malins Bruder sicherheitshalber eine knappe Woche auf der Intensivstation der Klinik für Neonatologie verbringen.“

Der Chefarzt der Klinik für Neonatologie, PD Dr. Dirk M. Olbertz, zeigte sich mit der Entwicklung von Noah Jan, der nach sechs Tagen zur Mutter und Schwester zurückkehren konnte, sehr zufrieden. „Der Kleine hatte leichte Anpassungsschwierigkeiten, da sind wir auf Nummer sicher gegangen. Er hat sich stabilisiert, konnte von den Geräten genommen werden und ist nun fit wie seine Schwester.“

Im vergangenen Jahr gab es an der größten Geburtsklinik in Mecklenburg-Vorpommern 2.829 Geburten mit insgesamt 2.919 Kindern. Darunter waren 90 Zwillingspärchen. Bis Montag früh (24. Oktober) verzeichnete das Klinikum Südstadt insgesamt 2.025 Geburten mit 2.110 Kindern. 83 Familien konnten sich gleich doppelt und zwei Elternpaare sogar dreifach freuen. Die Jungen konnten sich mit 1.090 Neugeborenen in der Überzahl behaupten.

Quelle: Klinikum Südstadt Rostock, Foto: Joachim Kloock

Schlagwörter: Baby (31)Geburt (7)Medizin (140)Südstadt-Klinikum (56)