10 Jahre Nachami e.V. – Geburtstagsfeier im Klostergarten

Rostocker Verein unterstützt Bildungsprojekte in Afrika und Deutschland

16. Juli 2010, von
Bei jedem Besuch werden die Gäste mit gemeinsamen Tänzen begrüßt.
Bei jedem Besuch werden die Gäste mit gemeinsamen Tänzen begrüßt.

Seit zehn Jahren unterstützt der Rostocker Verein Nachami Bildungsprojekte in Afrika. Angefangen hatte alles mit einer Grundschule in Sabaki an der Ostküste Kenias. Um die Ausstattung der Schule zu verbessern, sammelten die Mitglieder Geld und kauften davon Schulbücher und Baumaterialien. Damals hieß der Verein noch „Freunde der Sabaki Schule, Kenia e.V.“ Später weiteten die Vereinsmitglieder ihre Aktivitäten in das Samburu-Gebiet im Landesinneren aus. Hier gibt es auch einen Ort namens Nachami, nach dem sich der Verein 2006 umbenannte.

Gemeinsames Arbeiten und Leben im Dorf schafft Verständnis für das fremde Lebensumfeld.
Gemeinsames Arbeiten und Leben im Dorf schafft Verständnis für das fremde Lebensumfeld.

Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit von Nachami e.V. ist die Förderung der Bildung afrikanischer Kinder. Mittlerweile werden Kinder an zehn Schulen in Kenia und Uganda unterstützt. Dafür werden Patenschaften organisiert, die dazu beitragen sollen, die Ausbildung zu finanzieren.

50 solcher Tandems zwischen geldgebenden Paten aus Deutschland und einem afrikanischen Patenkind gibt es derzeit. 92 Euro bringen die Paten im Jahr für ein Grundschulkind auf. Für einen Schüler einer weiterführenden Schule kommen 300 Euro im Jahr zusammen. Um sicher zu gehen, dass die Gelder auch bei den Kindern ankommen, fährt eine Gruppe von Vereinsmitgliedern zweimal jährlich selbst in die Schule nach Afrika.

Übergabe des fertigen Hühnerstalls in Nachami an die Frauengruppe des Dorfes. Die Frauen werden die Farm gemeinsam bewirtschaften.
Übergabe des fertigen Hühnerstalls in Nachami an die Frauengruppe des Dorfes. Die Frauen werden die Farm gemeinsam bewirtschaften.

„Wir bezahlen das Schulgeld direkt vor Ort. So wollen wir verhindern, dass es irgendwo versickert“, sagt Olaf Bellmann der Vereinsvorsitzende: „Wir fragen, was wir kaufen sollen und besorgen dann Schulhefte oder Haushaltsgegenstände.“

Bei ihrem Besuch vor Ort nehmen die Helfer aus Rostock auch gleich Briefe und Fotos der Patenkinder für die Paten nach Deutschland mit. Der Verein legt großen Wert auf persönliche Kontakte und direkte Wege. Möglichst viel von dem gesammelten Geld soll den Kindern zugutekommen. Die Vereinsverwaltung erfolgt daher ehrenamtlich. Durch die Beiträge weiterer Fördermitglieder werden Materialkosten und Flüge finanziert.

Olaf Bellmann
Olaf Bellmann

„Die Kinder sind über unsere Hilfe sehr froh. Es ist jedes Mal ein Fest, wenn wir kommen“, berichtet Olaf Bellmann. Dennoch kommt es mitunter zu Konflikten zwischen den Generationen in den Samburu-Stämmen, die traditionell als Nomaden von ihren Viehherden leben. „Die Eltern wollen die Ausbildung nicht, weil die Kinder dann nicht zurückkommen“, erklärt der Rostocker Helfer: „Dann versuchen wir die Kinder davon zu überzeugen, wie wichtig es ist, mit ihrer Bildung die Menschen aus ihrem Dorf zu unterstützen.“

Für Olaf Bellmann, dessen Interesse an Afrika bereits in der Kindheit geweckt wurde, ist es eine moralische Verpflichtung Benachteiligten zu helfen. „Uns geht es relativ gut. Es ist auch in unserem Interesse den Menschen in Afrika zu helfen“, sagt er über seine Motivation sich bei Nachami e.V. einzubringen.

Ein weiteres wichtiges Anliegen des Vereins ist es, die Menschen hier in unserer Region, insbesondere Jugendliche, über das Leben in Afrika aufzuklären. Deshalb organisiert Nachami e.V. auch Bildungsangebote in Deutschland, wie zum Beispiel Ausstellungen (zurzeit im Ökohaus Rostock), Vorträge, Multiplikatorenschulungen und Workcamps in Afrika.

Eine Menge Arbeit, die die Mitglieder leisten und in den letzten zehn Jahren geleistet haben. Anlass genug zu feiern. Am Samstag steigt deshalb ab 16 Uhr die Geburtstagsparty im Klostergarten. Ein abwechslungsreiches, interkulturelles Programm soll für gute Unterhaltung sorgen.

Fotos, Afrika: Verein

Schlagwörter: Afrika (3)Bühne 602 (76)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.