Ahoi! – Willkommen auf der MS Broadway in Halle 207

2. Sommerfestival des Volkstheaters Rostock in der Halle 207 mit maritimer Revue eröffnet

20. Juni 2010, von

Ahoi - Gabriele Schwabe als Margot Mommsen und Franz Mewis als Kapitän Tosende Stürme, wilde Piraten und die Sehnsucht nach einem Mädchen im fernen Hafen (oder wahlweise auch nach der eigenen Mutter) das sind die Probleme, mit denen sich Seemänner auseinandersetzen müssen.

Da hat eine Gästebetreuerin vom Schlage einer Margot Mommsen (Gabriele Schwabe) gerade noch gefehlt. Die ehemalige Generalin wurde angeheuert, um auf dem Kreuzfahrtschiff MS Volkstheater für Ordnung zu sorgen. Klar, dass dies dem Kapitän (Franz Mewis) gar nicht passt. Und so kommt es zu lustigen, gern auch etwas zotigen, Reibereien zwischen den beiden. Bis zum Schluss …

Volkstheater Rostock in der Halle 207 Soweit zur Rahmenhandlung der maritimen Revue „Ahoi“, die mit der gestrigen Premiere das 2.Sommerfestival des Volkstheaters in der Halle 207 eröffnete. Der Ort passt zum Thema des Abends. Hier, auf dem ehemaligen Gelände der Neptunwerft nahe dem Warnowufer, kann sich ein maritimes Flair entfalten.

Von der Seefahrt und dem Meer hat sich wohl auch der Chef des Theaters „Schmidts Tivoli“ in Hamburg Corny Littmann inspirieren lassen. Bereits im letzten Jahr inszenierte er für das Rostocker Volkstheater die Georg Kreisler Oper „Aquarium – die Stimme der Vernunft“. Nun lieferte er auch die Idee für diese Revue.

Ahoi, Volkstheater Rostock Sein Kollege Mirko Bott setzte diese Idee schließlich um, indem er das Buch schrieb und Regie führte. Die musikalische Leitung übernahmen Manfred Hermann Lehner und Peter Leonard.

Herausgekommen ist ein Potpourri mit Stücken, die alle irgendwie der Überschrift „Seeschifffahrt – gestern, heute und in der Fantasie“ zugeordnet werden können. Von Richard Wagner über Freddy Quinn bis zu den Village People – für jede Generation sollte etwas dabei sein.

Ahoi! auf der MS_Brodway des Volkstheaters Rostock Auch wenn die Rahmenhandlung den einzelnen Nummern etwas hinterherhinkte, (Angriff karibischer Piraten vor der Ausfahrt aus dem Rostocker Hafen?) waren die einzelnen Darbietungen der Solisten, des Opernchores, der Norddeutschen Philharmonie Rostock und des Tanztheaters Bronislav Roznos originell, heiter, spannend und teilweise sogar ganz schön gefühlsselig – also wirklich abwechslungsreich.

Bemerkenswert, was aus dem Thema alles rauszuholen ist: Opernmelodien, traditionelle Shantys, Schlager und oscarprämierte Filmmusik. „Wer sich zwei Stunden lang gut unterhalten will, sollte die Vorstellung besuchen“, wirbt Mirko Bott für sein Stück.

MS Broadway, Volkstheater Rostock Bei der Generalprobe zeigte er sich sichtlich begeistert von der Spielfreude der Musiker und Tänzer, die sich auch auf das Premierenpublikum übertrug. Die Wellen wogten in den Zuschauerrängen. Es wurde geschunkelt, geklatscht, gesungen – eine interaktive Unterhaltungsshow. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und ebenfalls einen Abend mit bekannten Seefahrtsmelodien erleben will, kann die Vorführungen noch bis zum 13. August in der Halle 207 besuchen.

Fotos 1, 3 & 4: Dorit Gätjen, VTR

Schlagwörter: Broadway (7)Halle 207 (18)Mirko Bott (3)Musik (321)Sommerfestival (8)Theater (204)Volkstheater (247)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.