That’s Broadway am Volkstheater Rostock

Wiederaufnahme der Musical-Revue beim 2. Sommerfestival in der Halle 207

12. Juli 2010, von
Broadway am Volkstheater Rostock
Broadway am Volkstheater Rostock

Glanz und Glamour, große Musical- und Schauspielproduktionen – das ist der Broadway, New Yorks weltberühmtes Theaterviertel. Dieses Flair will das Volkstheater nun wieder mit der Musical Revue „That’s Broadway“ in die Halle 207 auf dem ehemaligen Gelände der Neptunwerft bringen. Wie bereits im letzten Jahr, so präsentieren auch beim 2. Sommerfestival die Norddeutsche Philharmonie, Solisten und der Opernchor des Volkstheaters sowie das Tanztheater Bronislav Roznos Lieder und Tänze aus bekannten Musicals. Die musikalische Leitung übernehmen Hans-Christoph Borck und Peter Leonard. Letzterer dirigiert im weißen Gala-Smoking locker und leicht die Songs aus seiner Heimat.

That's Broadway, Ines Wilhelm-Boston
That's Broadway, Ines Wilhelm-Boston

Glamourös ist auch der erste Auftritt von Ines Wilhelm-Boston. Mit einem engen schwarzen Kleid, wasserstoffblonder Frisur und roten Lackschuhen singt sie „Broadway Baby“ aus „Follies“. Dabei bewegt sie sich zwischen überdimensionierten Holzbuchstaben, die zusammen das Wort „Broadway“ ergeben. Ihre Bemalung, weiße Sterne auf blauem Grund, ergeben mit den roten Lichtschläuchen die „Stars and Stripes“. Na dann, herzlich Willkommen im US-amerikanischen Showbusiness, welches uns seit jeher viele ewig grüne Melodien beschert. Und so stehen dann auch vor allem die immer wieder gern gespielten Klassiker aus „My Fair Lady“, „A Chorus Line“, „West Side Story“ und sechs weiteren Musicals auf dem Programm. Sie alle können eine über dreißigjährige Erfolgsgeschichte vorweisen, die einst in einem Broadway-Theater begann.

That's Broadway am Volkstheater Rostock
That's Broadway am Volkstheater Rostock

In der Rostocker Revue erhalten die Zuschauer natürlich nur kleine Kostproben aus den ansonsten abendfüllenden Stücken. Dennoch wurden die einzelnen Nummern aufwendig und liebevoll inszeniert. Die Kostüme und die Auswahl der Songs vermitteln einen ersten Eindruck über den Stil der Musik und der Handlung des jeweiligen Musicals. Wie zum Beispiel bei „Oklahoma“, einem Musical in dem sich Rancher und Farmer im Wilden Westen feindlich gegenüberstehen. Es kommt schließlich zu einer hitzigen Prügelei. Mittendrin das Liebespaar Curly und Laurey dargestellt von Michael Scarcelle und Jamila Raimbekova, die zwischen die Fronten geraten und für einigen Trubel sorgen.

Dem Publikum gefällt’s und es trampelt vor Begeisterung mit den Füßen. Auch zwischendurch werden die Darsteller mit reichlich Applaus belohnt. „Ich liebe es, wenn es so abwechslungsreich ist“, meint eine Zuschauerin nach der Vorstellung. Ihr Begleiter ist ebenfalls von „That’s Broadway“ überzeugt. „Die Darstellungen waren richtig gut, richtig durchgestylt“, lautet seine Einschätzung.

Wer ebenfalls die Vielfältigkeit bekannter Broadway-Musicals mit ihren eingängigen Melodien an einem Abend erleben will, hat noch am 13., 24. und 29. Juli sowie am 11. August Gelegenheit dazu.

Fotos 2 & 3: Dorit Gätjen

Schlagwörter: Broadway (7)Halle 207 (18)Musical (19)Sommerfestival (8)Theater (204)Volkstheater (247)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Marie sagt:

    Ja die präsentierten Songs sind über 30 Jahre alt oder anders gesagt teilweise ganz schön abgedroschen. Gute Lieder kann man ruhig öfter spielen, aber auch in den letzten 30 Jahren hat sich die Musical-Welt am Broadway weitergedreht. Vielleicht werden in der 3. Auflage ja auch mal neuere Hits zu hören sein. Da gibt es schließlich auch echte Perlen zu heben. Auch dem Rostocker Publikum darf man ruhig mehr Innovation zumuten.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.