Alkoholfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Mit 2,4 Promille und ohne Führerschein verursachte ein 47-Jähriger gestern Abend in Dierkow einen Auffahrunfall und flüchtete

4. April 2012
Alkoholfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall
Alkoholfahrer flüchtet nach Verkehrsunfall

Betrunken und ohne Führerschein – so setzte sich in der vergangenen Nacht ein Rostocker ans Steuer und verursachte prompt einen Verkehrsunfall.

Der 47-Jährige fuhr trotz Führerscheinentzug gestern Abend gegen 22:30 Uhr mit seinem Pkw Seat durch den Stadtteil Dierkow. An einer Kreuzung in der Hinrichsdorfer Straße fuhr der Rostocker im Abbiegen auf ein vor ihm fahrenden VW Golf auf. Der betrunkene Mann legte nach dem Zusammenstoß sofort den Rückwärtsgang ein und flüchtet vom Unfallort. Die 31-jährige Golffahrerin wurde leicht verletzt (Schulterverletzung).

Umgehend informierte sie die Polizei, die den Alkoholfahrer wenig später in seiner Wohnung aufsuchte. Der 47-Jährige räumte nach einigem Zögern ein, trotz Führerscheinsperre gefahren zu sein. Nachdem der Atemalkoholtest einen Wert von 2,4 Promille ergab, musste der Mann zur Blutentnahme. Gegen ihn wird jetzt nicht nur wegen Unfallflucht sondern auch wegen des Fahrens ohne Führerschein und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (270)Dierkow (185)Polizei (3535)Unfall (581)Verkehr (390)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.