Rentner fährt volltrunken vors Polizeirevier

Ein 69-jähriger Rentner fuhr gestern Vormittag mit 1,43 Promille direkt vor das Polizeirevier in Lichtenhagen, um Anzeige zu erstatten – nun ist er seinen Führerschein los

10. Mai 2013
Rentner fährt volltrunken vors Polizeirevier
Rentner fährt volltrunken vors Polizeirevier

Stark angetrunken fuhr ein 69-Jähriger gestern Vormittag direkt vor das Polizeirevier in Lichtenhagen. Der aufgebrachte Mann wollte eine Sachbeschädigung an seinem Fahrzeug anzeigen.

Den Beamten war aber schon während der auffällig langen und unsicheren Einparkprozedur der Verdacht gekommen, dass der Fahrer betrunken sein könnte. Der anschließende Atemalkoholtest (1,43 Promille) bestätigte die Vermutung.

So konnte der Rentner dann zwar die Sachbeschädigung an seinem Toyata anzeigen, anschließend wurde aber sein Führerschein beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt. Jetzt wird gegen den 69-Jährigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt. Zur Begründung für seine Alkoholisierung hatte der Mann übrigens erklärt, dass er nur getrunken hätte, weil er sich so sehr über die Beschädigung an seinem Auto geärgert hatte.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (287)Lichtenhagen (171)Polizei (3857)Verkehr (442)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.