Angebranntes Essen führt zur Festnahme

Weil er sein Essen anbrennen ließ, sitzt ein zur Festnahme ausgeschriebener Rostocker jetzt seine Ersatzfreiheitsstrafe ab

25. Oktober 2013
Angebranntes Essen führt zur Festnahme
Angebranntes Essen führt zur Festnahme

Am 24.10.2013 gegen 19:40 Uhr lief der Rauchmelder in der Wohnung des 32-Jährigen an. Der Mann hatte einen Topf auf dem Herd vergessen, so dass sein Essen anbrannte. Feuerwehr und Polizei kamen zum Einsatz.

Eine Überprüfung des Wohnungsmieters ergab, dass dieser zur Festnahme (Ersatzfreiheitsstrafe) ausgeschrieben war. Aufgrund einer Rauchgasintoxikation verbrachte der 32-Jährige die vergangene Nacht noch im Krankenhaus. Heute Morgen wurde er dann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Polizei (3878)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.