NPD-Landtagsabgeordneter in Rostock angegriffen

Unbekannte attackieren Mitglied der NPD-Landtagsfraktion beim Mittagessen am Doberaner Platz

4. August 2011
Polizei_Rostock
Polizei_Rostock

Unbekannte Täter griffen am Nachmittag des 04. August 2011 in einem Rostocker Restaurant ein Mitglied der Landtagsfraktion der NPD tätlich an.

Gegen 14.30 Uhr befand sich der Landtagsabgeordnete im Außenbereich eines Speiserestaurants in der Nähe des Doberaner Platzes und wollte dort zu Mittag essen. Gerade als ihm sein Gericht serviert worden war, kamen plötzlich drei bisher unbekannte Personen zielgerichtet auf ihn zu.

Einer der Täter erfasste sofort den gefüllten Teller samt Tablett und kippte das Essen in Richtung des Körpers des Geschädigten. Zeitgleich riss ein zweiter Täter an der Stuhllehne, sodass der Geschädigte zu Fall kam. Die Täter traten zunächst noch auf den Geschädigten ein, verließen dann aber fluchtartig den Gaststättenbereich in Richtung Barnstorfer Weg.

Durch diese Körperverletzung erlitt der Landtagsabgeordnete der NPD Verletzungen an den Unterarmen sowie Prellungen, die später ärztlich versorgt wurden. Die Kriminalpolizeiinspektion Rostock nahm die Ermittlungen auf.

Obwohl bei der Polizei unmittelbar nach dieser Straftat mehrere Notrufe eingingen, sucht die Kriminalpolizeiinspektion Rostock Zeugen, die weitere Angaben zum Sachverhalt tätigen können.

Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock, Blücherstraße 1-3, 18055 Rostock unter der Telefonnummer 0381- 652 224, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Aktualisierung 05.08.2011:

Im Zusammenhang mit dem Angriff auf einen NPD – Landtagsabgeordneten am Nachmittag des 04.08.2011 in Rostock ermittelt die Kriminalpolizei wegen Körperverletzung gegen Unbekannt.

Nach bisherigen Erkenntnissen haben sich die drei, schwarz gekleideten, vermutlich männlichen Täter, erst kurz vor der Straftat vermummt.

Die Polizei geht von einer politisch motivierten Straftat aus, da die Täter während der Tatausführung gegen rechts gerichtete Aussagen tätigten.

Durch Zeugenaussagen kann nicht ausgeschlossen werden, dass möglichweise auch eine unbeteiligte Frau durch zersplitterndes Geschirr leicht verletzt wurde.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt am 05.08.2011 das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Doberaner Platz (31)Politik (118)Polizei (3577)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.