Baustart für Fernwärmeerschließung von Warnemünde

Baumaßnahme erfordert halbseitige Sperrung auf Teilstück der Stadtautobahn in Richtung Rostock

25. Oktober 2011
Stadtautobahn, Kreuzung Lichtenhagen/Güstrower Straße
Stadtautobahn, Kreuzung Lichtenhagen/Güstrower Straße

Mit den ersten vorbereitenden Baumaßnahmen am Dienstag, den 25. Oktober 2011, beginnt das Projekt „Fernwärme für Warnemünde“ mit den Erschließungsarbeiten.

Die Länge dieses 1. Teilbauabschnittes beträgt 384 m und beginnt ca. 150 m vor der Kreuzung – An der Stadtautobahn, Güstrower Straße (Höhe Sonnenblumenhaus). Das Bauende dieses Abschnittes befindet sich in Höhe der Gasregelstation – Neustrelitzer Straße. Dieses erfordert für die Zeit der Baumaßnahme eine halbseitige Sperrung der Richtungsfahrbahn nach Rostock (rechte Fahrspur).

Die geplante Fertigstellung und damit wiederum Freigabe der Richtungsfahrbahn ist zum 2. Dezember 2011 vorgesehen.

Es erfolgt die Verlegung einer Fernwärmeleitung 2x DN 250 im Pipelineverfahren, d. h. die Verschweißung dieser Pipeline erfolgt außerhalb des Rohrgrabens und wird dann entsprechend verlegt. Bauausführender ist die Fa. STRABAG, Niederlassung Rostock, mit der in der Vergangenheit bereits größere Bauvorhaben erfolgreich realisiert werden konnten.

Die Bushaltestelle „Grabower Straße“ in Lichtenhagen ist teilweise eingeschränkt und verlegt worden. Dieses ist mit der RSAG abgestimmt.

Die Einschränkungen für den Verkehr als auch den öffentlichen Personennahverkehr werden auf ein Minimum begrenzt. Eine Vollsperrung der Stadtautobahn ist nicht erforderlich.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer für die notwendigen Einschränkungen um Verständnis.

Quelle: Stadtwerke Rostock AG

Schlagwörter: Baustelle (59)Fernwärme (5)Lichtenhagen (148)Stadtwerke (31)Verkehr (376)Warnemünde (879)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.