Beziehungsdrama? Versuchtes Tötungsdelikt in Toitenwinkel

Ein 27-Jähriger wurde am Morgen durch eine Stichverletzung am Hals lebensbedrohlich verletzt – nach einer Not-OP ist er inzwischen außer Lebensgefahr

27. August 2012
Versuchtes Tötungsdelikt in Toitenwinkel
Versuchtes Tötungsdelikt in Toitenwinkel

Am Morgen des 27.08.2012 kam die Polizei aufgrund eines Notrufes in der Wohnung einer 25-jährigen Frau im Rostocker Wohngebiet Toitenwinkel zum Einsatz.

Dort angekommen stellten die Beamten einen n 26-jähriger Mann fest, der eine lebensbedrohliche Stichverletzung am Hals aufwies. Der Geschädigte wurde durch hinzugerufenes Notarztpersonal in eine Rostocker Klinik eingewiesen, wo die Not-OP erfolgte.

Der Tat dringend verdächtigt wird der ehemalige Lebensgefährte der anwesenden Wohnungsinhaberin. Dieser soll laut ihren Angaben die vor mehreren Monaten erfolgte Trennung nicht verkraftet haben. In dieser Nacht sei er in die Wohnung eingedrungen und habe dann die Tat verübt.

Im Anschluss an die Tat flüchtete der 32-jährige Beschuldigte an einen zunächst unbekannten Ort.

Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen konnte sein PKW am Mittag im Bereich einer Rostocker Gartenanlage festgestellt werden. Dort erfolgte daraufhin eine Absuche des Umfeldes mittels Polizeihubschrauber und Fährtenhunden.

Im Rahmen dieser Suche konnte der Beschuldigte schließlich gegen 17:15 Uhr festgestellt und festgenommen werden.

Zurzeit wird er durch Beamte der KPI Rostock zum Tatvorwurf vernommen.

Der Geschädigte ist noch nicht vernehmungsfähig, aber inzwischen außer Lebensgefahr.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3794)Toitenwinkel (172)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.