Munchs Birnbaum in Warnemünde umgestürzt

In der vergangenen Nacht ist der alte Birnbaum im Garten des Edvard-Munch-Hauses in Warnemünde auf ein Nachbarhaus gestürzt

10. September 2019
Munchs Birnbaum in Warnemünde umgestürzt (Foto: Archiv)
Munchs Birnbaum in Warnemünde umgestürzt (Foto: Archiv)

In der vorletzten Woche hat die Presse noch die Vorständler der Rostocker Jahresköste unter dem Birnbaum, den der norwegische Maler Edvard Munch in die Kunstgeschichte gehievt hat, fotografiert, um sie für ihre Spende an das Warnemünder Edvard-Munch-Haus zu würdigen. In der vergangenen Nacht haben es die stürmischen Winde geschafft und den steinalten Baum zu Fall gebracht, der Baum ist auf ein Nachbarhaus gestürzt.

Bereits während Edvard Munchs Aufenthalt im damaligen Fischerdorf Warnemünde vor den Toren Rostocks war der Birnbaum schätzungsweise über 100 Jahre alt. Er hat seine Ausstrahlung auf den Maler Munch gehabt, der sich 1907/1908 zwischen Berlin, Kopenhagen und Oslo nach Warnemünde zurückgezogen hat. Er hatte eine Kamera im Gepäck, hat mit Fotografie experimentiert – wir würden ihn heute als Multimedia-Pionier bezeichnen – und mit seinen Männerakten das beschauliche Fischerdorf Warnemünde in moralische Unruhe versetzt. Er schuf hier Bühnenbilder fürs Deutsche Theater in Berlin, unzählige Zeichnungen und Gemälde, Porträts der Haushälterin und eben auch seines Vermieters, des Warnemünder Lotsen Carl Nielsen, wie er unter dem steinalten Birnbaum im Innenhof des Hauses Am Strom 53 steht.

Dieser Birnbaum hatte während seines Aufenthaltes für Edvard Munch auch eine Bedeutung, wie überhaupt die Natur. So lautete denn auch der Titel der von dem Schriftsteller Karl Ove Knausgård 2017 im Osloser Munch Museet kuratierten Ausstellung „Zum Wald“. Die Ausstellung wird ab dem 12.10.19 in der Düsseldorfer Kunstsammlung NRW unter dem Titel „Die Sonne“ eröffnet. Es bleibt zu hoffen, dass auch Originale seiner Warnemünder Birnbaumbilder dort zu sehen sein werden.

Der Warnemünder Birnbaum ist in die Kunstgeschichte eingegangen, der schätzungsweise über 200 Jahre alte Baum wird heute Nachmittag – am 10. September 2019 – von der Rostocker Feuerwehr gefällt werden müssen.

Quelle: Edvard Munch Haus e.V.

Schlagwörter: Edvard-Munch-Haus (17)Warnemünde (939)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.